Grumme wittert seine Chance in Leithe

„Jetzt haben wir wirklich nur noch Endspiele“, sagt Phönix-Trainer Norbert Sikora. Eines dieser Endspiele findet morgen gegen Westfalia Bochum statt (Hofsteder Straße, 15 Uhr). „Wir fahren dahin, um drei Punkte zu holen“, so Sikora. Die personelle Situation bereitet Phönix einige Probleme. Unter anderem fallen Alex Petrov (Muskelfaserriss) und Mourat Zaatani (gelbrote Karte) aus.

Auch BV-Coach Martin Baß klagt über die derzeitige Lage. Nicht nur, dass Patrick Heinbuch (Bänderdehnung) und Sina Ghorbani (fünfte gelbe Karte) fehlen. Auch die Trainingsbeteiligung ist laut Baß miserabel. „Ich habe das Gefühl, viele Spieler haben schon aufgegeben. Aber ich selbst werde nicht aufgeben und das weiter durchziehen“, so Baß.

Auch im Tabellenkeller findet morgen ein Endspiel statt: RW Leithe gegen SV Eintracht Grumme (Lohrheide Straße, 15 Uhr). Laut RW-Trainer Michael Heu ist es „ein für beide Teams richtungsweisendes Spiel“. Heu weiter:„Es wird ein sehr brisantes Spiel. Nicht nur für beide Vereine, sondern auch für die Liga.“ Leithe fehlt neben einigen Verletzten auch Nico Jost, der zuletzt die Gelb-Rote Karte sah. Auch für Grumme lief es letzte Woche gut. Es gab den ersten Sieg seit langem, und der tat dem SV gut. Das sagt auch Coach Markus Brüggestrath. „Auf einmal ist die Chance auf den Klassenerhalt wieder da.“ Die Jungs seien heiß auf das Spiel.