Grumme verliert, aber Telstar gewinnt knapp

Eintracht Grumme verlor gegen den TuS Meinerzhagen knapp mit 2:3.
Eintracht Grumme verlor gegen den TuS Meinerzhagen knapp mit 2:3.
Foto: FUNKE Foto Services
Was wir bereits wissen
In der Volleyball-Verbandsliga endeten die Ti-Breaks aus Bochumer Sicht unterschiedlich: Eintracht Grumme verlor, Telstar Bochum gewann knapp.

Eintracht Grumme – TuS Meinerzhagen 2:3. Als „unnötig“ bezeichnete Grummes Trainer Klaus Blüggel die Niederlage gegen Meinerzhagen. „Wir waren einfach nicht konzentriert genug, besonders gegen Ende haben wir stark nachgelassen“, ärgerte sich Blüggel. Während Grumme die Sätze eins und drei sicher gewann, kosteten sie die letzten beiden Sätze das Spiel.

„Der Gegner hat sich immer besser auf uns eingestellt, zudem haben wir zu viele Eigenfehler produziert“, erklärte der Trainer. Ein anderer Grund für die Pleite war der knappe Kader der Eintracht. Nachdem die eingeplanten Spieler der Landesliga-Mannschaft, Niklas Goesser und Martin Kiedrowski, krankheitsbedingt ausfielen und Florian Hostadt nach überstandener Krankheit auch noch nicht in Vollbesitz seiner Kräfte war, standen Blüggel nur zwei Auswechselspieler zur Verfügung.

Beim nächsten Spiel gegen Eichen-Kreuztal sollen dann aber wieder mehr Spieler dabei sein, auch wieder aus der zweiten Mannschaft.

Sätze: 25:19, 26:28, 25:17, 20:25, 12:15

Grumme: Peter Grote-Caspari, Tobias Kannstein, Johannes Terwellen, Kai Kipke, Uli Bauer, Kolja Arndt, Malte von Wahlert, Marcel Klinke

Telstar Bochum – SG Eichen-Kreuztal 3:2. Es ist nicht das erste Mal, dass sich Dirk Volkenandt nach dem Spiel über einen Punktverlust ärgerte. Sprach er letzte Woche noch von einer „offenen Rechnung“ mit Eichen-Kreuztal, wurde diese nicht vollkommen beglichen.

Trotz anfänglicher Dominanz schaffte es Telstar wieder einmal nicht, die Leistung bis zum Ende zu halten. „Wir haben phasenweise gut gespielt, aber dann einfach zu wenig Druck gemacht“, sagte Volkenandt. Wenigstens gewann man den Ti-Break. Besonders der zurückgekehrte Jonatan Uehara-Ernst hatte daran seinen Anteil. Am nächsten Spieltag müssen die Bochumer nach Essen. „Das wird ein schweres Spiel. Humann hat eine technisch gute Mannschaft“, zeigt Volkenandt Respekt.

Sätze: 22:25, 25:12, 25:13, 22:25, 15:7

Telstar: L. Kastien, J. Kastien, Ochs, Wüllner, Wiese, Wilmes, Ekber, Rau, Volkenandt, Uehara-Ernst