Gerlachs Verletzung war für den THC der Knackpunkt

Gewann sowohl ihr Einzel als auch ein Doppel: Carina Groenen.
Gewann sowohl ihr Einzel als auch ein Doppel: Carina Groenen.
Foto: WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Wegen einer Verletzung musste Katharina Gerlach sowohl ihr Einzel als auch das Doppel abgeben - Regionalligist THC im VfL Bochum verlor schließlich mit 3:6 beim TC GW Aachen.

TC GW Aachen - THC im VfL Bochum 6:3. „Diesmal sollte ein Sieg einfach nicht sein“, stellte Trainerin Kaja Kond nach dem Spiel fest. Linda Puppendahl und Katharina Gerlach waren zwar pünktlich aus Berlin zurück, doch Gerlach musste wegen einer Knieverletzung sowohl ihr Einzel als auch das Doppel mit Josanne van Bennekom kampflos an die Gastgeberinnen abtreten. Auch die zuletzt gut aufgelegte Puppendahl verlor ihr Einzel.

Einzig Mona Höppner und Carina Groenen entschieden ihre Partien für sich – 2:4. Um das Spiel zu drehen mussten die Bochumerinnen alle drei Doppel für sich entscheiden, was wegen Gerlachs Verletzung jedoch nicht möglich war. Letztlich gewannen nur noch Virginie Stein und Carina Groenen – das allerdings in der Halle, der Regen zwang die Beteiligten unter das Dach.

„Mit der Leistung der Mädels bin ich aber trotz der Niederlage zufrieden“, so Kond, „sie haben gut gekämpft und nicht aufgegeben“. Durch die Niederlage rutschen die Regionalliga-Frauen auf den vierten Tabellenplatz. „Jetzt wollen wir am Sonntag im letzten Saisonspiel vor heimischer Kulisse noch einmal 100 Prozent geben“, so Kond.

Einzel: Kimmelmann – Gerlach 6:0, 6:0; de Beer – van Bennekom 6:1, 6:2; Depenau – Puppendahl 6:3, 7:6; Heggenberger – Höppner 4:6, 1:6; Bader – Stein 4:6, 6:4, 10:6; Weidemann – Groenen 3:6, 2:6

Doppel: Kimmelmann/de Beer – Gerlach/van Bennekom 6:0, 6:0; Depenau/Heggenberger – Puppendahl/Höppner 6:0, 6:0; Bader/Weidemann – Stein/Groenen 0:6, 0:6