Gebrehiwot muss lange Pause einlegen

Die Wattenscheider Langstrecklerin Eleni Gebrehiwot muss wegen ihrer hartnäckigen Achillessehnenbeschwerden am rechten Fuß eine lange Zwangspause einlegen. „Sie wird keine Sommersaison bestreiten“, sagt Trainer Tono Kirschbaum, „das ist jetzt der Weg, den sie gehen muss, um sich ihre Olympia-Chance offenzuhalten. Es ist unheimlich schade, aber Eleni gehört nach wie vor zu unseren Hoffnungsträgerinnen. Wir sind auch überzeugt davon, dass sie ihr Leistungspotenzial noch nicht ausgeschöpft hat.“

Die gebürtige Äthiopierin ist erst seit rund einem Jahr für Deutschland startberechtigt. Wegen der härtnäckigen Achillessehnenprobleme musste sie im vergangenen Jahr schon auf ihren Marathon-Start bei der Europameisterschaft in Zürich (Schweiz) verzichten. „Sie macht jetzt eine Bestrahlungstherapie gegen die Entzündung. Eleni kann höchstens alternativ trainieren“, sagt Trainer Tono Kirschbaum, „laufen darf sie gar nicht. Aber die Aussichten werden sehr positiv eingeschätzt.“