Das aktuelle Wetter NRW 12°C
Basketball in Bochum

Erster Gerther Heimsieg

13.11.2012 | 16:16 Uhr
Erster Gerther Heimsieg
Foto: Karl Gatzmanga

Dem Runtemund-Team reichte eine überlegene erste Halbzeit zum 85:75 gegen ersatzgeschwächte Boeler. Damit gleicht der TVG die Punkte aus. Die Basketballer der AstroStars II taten derweil gegen den Oberliga-Letzten nicht mehr als nötig.

VfL AstroStars Bochum II -
TVE Dortmund-Barop 75:55

Viertel: 16:19; 26:7; 16:10; 17:19

Astros II: Gause (18 Punkte), Mersch (12), Alexander, König, Miranda Martinez und Morlock (alle 8), Wenzel (6), Hauschild, Rupprecht, Salin (je 2), Schörner (1), Forjahn.

Beim Spiel gegen den Tabellenletzten tat Kai Schulze das, was wohl alle Trainer bei Partien gegen Schlusslichter tun: „Ich habe gefordert, den Gegner ernst zu nehmen. Aber wie so oft verhallte das“, berichtete der Coach der jungen AstroStar-Reserve. Und so handelte sich sein Team erst einmal unkonzentriert einen 8:15-Rückstand ein.

Der vor der Spielzeit auch für sein RUB-Studium von Werne nach Bochum gewechselte Lukas Mersch gehörte beim Pflichtsieg des AstroStar-Farmteams über Barop zu den Wenigen, die gefallen konnten.Foto: Karl Gatzmanga.

Nach der fälligen Auszeit fingen sich die Bochumer langsam. Über eine Pressdeckung gab es nun Ballgewinne und mit Punkten von Sven Morlock und Thorsten Gause erarbeiteten sich die Astros bereits im zweiten Viertel einen sicheren Vorsprung von 16 Zählern.

„Nach der Halbzeit paarten sich bei uns jedoch wieder einfache Fehler und Ballverluste“, sah Schulze nur einen ordentlichen Abschnitt seiner Farben. So bescheinigte er nur Gause und dem aus Werne gekommenen Lukas Mersch eine „ganz gute Leistung“. Allerdings blieben die Baroper ein zu schwacher Gegner.

TV Gerthe -
Basket Boele-Kabel 85:75

Viertel: 17:11; 31:17; 16:23; 21:24

Gerthe: Vanhoyland (17 Punkte), Reckinger und Thiele (beide 14), Enstipp, Lobert und Schimpke (je 8), Block und Jankord (je 7), Balke (2), Engelmann.

Nach zwei überlegen geführten Vierteln gegen den nur mit acht Mann angereisten Gast aus Boele gerieten bei Gerthes Basketballern die erste Hälfte des dritten Abschnitts korbarm und fehlerreich. Doch auch die Hagener trafen über Minuten wenig. In der Phase waren es einige schöne Einzelaktionen und Fastbreaks von Gerthe-Antreiber Bastiaan Vanhoyland, die den hohen 20-Punkte-Halbzeitvorsprung nicht weiter als auf ein 64:51 (30. Minute) zusammenschrumpfen ließen.

Bei zwei sehenswerten Spielzügen der Gerther wurde Lars Enstipp (vorne; Nr. 8) mit einem schönen Bodenpass in Szene gesetzt, die der Center verwertete.Foto: Svenja Hanusch

„Kurzzeitig blitzte bei uns noch ein wenig Nervosität auf“, beschrieb TVG-Kapitän Daniel Schimpke dann die Schlussphase, als die Boeler mit schnell abgeschlossenen Distanztreffern noch dreimal erfolgreich waren. Doch so richtig in Gefahr gerieten die Gastgeber, die am Brett und beim Rebound die Begegnung dominierten, nicht mehr.

Blick in die Landesliga

Im Landesliga-Kellerduell der bis dahin punktlosen Teams gelang dem BC Langendreer das erste Erfolgserlebnis: Die Mannschaft von Trainer Orlando Fernandes bezwang die Schwerter TS recht sicher mit 78:63 (Halbzeit: 41:32). Dabei kamen Langendreers Korbjäger im dritten Viertel konzentriert aus der Halbzeit und setzten dort eine schnelle 8:2-Serie. Damit war das Polster des BCL auf 15 Zähler angewachsen – das war die Vorentscheidung.

Beinahe den Nagel auf den Kopf traf Adam Mutz mit seiner Aussage schon vor der Partie in Lippstadt: „Wir müssen nicht schön spielen. Wenn wir 70 machen und 60 kriegen, reicht uns das völlig“, hatte der Coach der AstroStars IV gesagt. Die Bochumer gewannen an der Lippe mit 71:61 (Hz. 34:30). Trotz einer 15:8-Führung gelang es den Gästen allerdings zuerst nicht, sich abzusetzen. Nach dem Seitenwechsel führten dann elf Punkte in Serie von Arthur Lusch die Astros IV auf die Siegerstraße.

Christian Meister



Kommentare
Aus dem Ressort
Der VfL Bochum braucht die Trendwende
Lagebericht
Nach sechs sieglosen Spielen und dem schmerzhaften Aus im DFB-Pokal braucht der VfL Bochum unbedingt ein Erfolgserlebnis. In der 2. Fußball-Bundesliga spielt das Team von Trainer Peter Neururer am Sonntag gegen 1860 München. Patrick Fabian und Timo Perthel können dann wieder mitwirken.
Dariusz Wosz fordert volle Konzentration
Jugendfußball
die U19 des VfL Bochum hat in den letzten Wochen viel Boden verloren und kann sich keine weiteren Aussetzer erlauben. Gegen Viktoria Köln, so Trainer Dariusz Wosz, sei in allen Mannschaftsteilen volle Konzentration gefordert, um die Punkte in Bochum zu behalten.
09 kann sich weiter von der Abstiegszone entfernen
Regionalliga
Fünfhundertundneun. So viele, oder besser: wenige Zuschauer hatten sich vor ziemlich genau zwei Wochen im Lohrheidestadion versammelt, um das 3:1 gegen Schlusslicht Hennef zu sehen. Damit sich die Zuschauerresonanz beim heutigen Heimspiel gegen die U 23 von Fortuna Düsseldorf (Anpfiff: 19.30 Uhr,...
Guder erwartet eine Reaktion
Landesliga
Seit rund vier Monaten ist Thomas Guder nun schon Trainer beim Landesligisten SV Höntrop, das Heimspiel gegen den CSV SF Linden (Sonntag, 14.30 Uhr, Preins Feld) ist für ihn sein zweites Derby. Sein erstes war beim VfB Günnigfeld gleich am ersten Spieltag mit 1:4 ordentlich in die Binsen gegangen –...
VfL entgehen 650.000 Euro - Luthe nimmt Team in die Pflicht
Finanzen
Nach der 1:2-Niederlage in der 2. Runde des DFB-Pokals beim Drittligisten Dynamo Dresden finden der Kapitän des VfL Bochum, Torwart Andreas Luthe, und auch Torjäger Simon Terodde selbstkritische Worte. Innenverteidiger Patrick Fabian kehrte am Mittwoch ins Training zurück.
Umfrage
Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

Dortmund in der Krise - Kann der BVB seine Saisonziele noch erreichen?

 
Fotos und Videos
RWE besiegt Wattenscheid 6:0
Bildgalerie
Rot-Weiss Essen
Mitgliederversammlung beim VfL
Bildgalerie
VfL Bochum
SG Wattenscheid 09 - FC Hennef 05: 3:1
Bildgalerie
Regionalliga
Bochum zuhause wieder 1:1
Bildgalerie
VfL