Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Silvesterlauf

Eleni Gebrehiwot siegt in Herne

01.01.2013 | 14:47 Uhr
Verteidigte ihren Titel: Eleni Gebrehiwot gewann souverän.Foto: Gero Helm

Eleni Gebrehitwot vom TV Wattenscheid 01 hat den Silversterlauf in Herne souverän gewonnen.

Langstreckenläuferin Eleni Gebrehiwot vom TV Wattenscheid 01 hat ihr starkes Jahr mit einem Sieg beim Herner Silvesterlauf gekrönt. Die Zweite der Deutschen Meisterschaft über 5000 Meter setzte sich auf der 10-Kilometer-Strecke im Gysenbergpark in 33:09 Minuten durch und wurde damit ihrer Favoritenrolle vollauf gerecht.

„Sie hat souverän mit deutlichem Vorsprung gewonnen und noch mal ein gutes Rennen abgeliefert“, freute sich Trainer Tono Kirschbaum. Für Gebrehiwot war es der zweite Sieg in Folge beim Kult-Rennen der Leichtathleten des SC Westfalia 04 Herne.

Bei den Männern belegte Wattenscheids Jonas Beverungen in 31:23 Minuten Platz drei. „Es war ein einsames Rennen von Hindernisspezialist Steffen Uliczka, dahinter wurde es spannend. Jonas hat sich sehr gut verkauft und ist am Jahresende sogar Bestzeit gerannt“, war Trainer Kirschbaum rundum zufrieden. TV-01-Routinier Manuel Meyer, der in den Vorjahren gewonnen hatte, wurde dagegen diesmal „nur“ Siebter (31:44 min), Uliczka und seine Verfolger waren zu schnell für den Wattenscheider. Auf Platz 13 lief Jan Hense vom VfL Bochum ((33:51,0 min), direkt dahinter auf Rang 14 landete Klaus Eickel von der LG Opelaner (34:01 min.).

36. Herner Silvesterlauf

U18-Starter Marius Probst belegte bei seinem Heimspiel Rang drei – er ist gebürtiger Herner. Probst wohnt in der Wattenscheider Nachbarstadt und geht hier auch noch zur Schule. Eine gute Zeit lag ihm daher besonders am Herzen.

„Er ist locker flockig gelaufen“, freute sich TV-01-Jugendtrainer Markus Kubillus über die gute Zeit (35:18 min), die die Stromrechnung im heimischen Elternhaus 2013 etwas senken dürfte: Als bester Herner beim 10-Kilometer-Rennen gewann Probst 1000 Kilowattstunden Ökostrom von den Herner Stadtwerken. Vierter der U18-Wertung wurde Maximilian Schiller (38:27 min). Bei der männlichen Jugend U18 wurde Lamin Kanthe in 42:34 Minuten Dritter, Thomas Becker belegte in 44:17 Minuten den vierten Rang.

Doch Kubillus war auch mit vielen anderen Athleten sehr zufrieden. „Es sind einige Bestzeiten gefallen, obwohl das nicht eingeplant war“, sagte er. So etwa bei Rebecca Eisenberg, die die Wertung der weiblichen Jugend U18 in persönlicher Bestzeit von 43:07 Minuten vor Katharina Ide (45:43 min) für sich entschied.

Ein ganz starkes Rennen bestritt Julia Tertünte an ihrem letzten Tag als Schülerin W15. In 19:43 Minuten über die fünf Kilometer gewann sie ihre Altersklassenwertung. Moritz Schiller lief bei den Schülern W15 in 19:41 Minuten auf Rang eins. Jana Backs (U20) kam in passablen 22:35 Minuten als Zweite ins Ziel. „Auch das war richtig gut für sie“, fand Kubillus auch hier lobende Worte – für den TV Wattenscheid 01 war es ein gelungener Jahresabschluss.

rd.


Kommentare
Aus dem Ressort
Jasinski vom TV Wattenscheid will Platz drei verteidigen
Leichtathletik-DM
Daniel Jasinski vom TV Wattenscheid hat derzeit noch das EM-Ticket in der Tasche - und will es bei der DM am Sonntag unbedingt verteidigen. Der Diskuswurf verspricht eine knappe Konkurrenz zu werden.
Die erste Liga schrumpft immer weiter
Frauen-Wasserball
Nur noch fünf weitere Teams spielen mit Meister Uerdingen und Rekordchampion Blau-Weiß Bochum um den Titel in der 1. Wasserball-Bundesliga der Frauen. Bochum will gezielt die U17 stärken, auch finanziell.
TV Wattenscheid hofft auf große Sprünge in Ulm
Leichtathletik
Acht bis zehn Medaillen sind das Ziel der Wattenscheider am Wochenende bei der Deutschen Mesiterschaft der Leichtathleten in Ulm. Sprint-Staffel peilt neuen Deutschen Rekord an.
Der VfL Bochum will wieder Freude bereiten
Zwischenbilanz
In diesem Sommer hat man beim Zweitligisten VfL Bochum auf Qualität und nicht auf Quantität gesetzt. Für die Bochumer Talente bedeutet das: Der Weg in die Startelf ist weiter geworden, der Weg auf die Reservebank aber kürzer. Der „Vertragsfall“ Lukas Klostermann wird zügig beendet.
Taskin-Transfer noch nicht perfekt
Wattenscheid 09
Eren Taskin soll Wattenscheider werden, die Frage ist nur: Wann kann der Fußball-Regionalligist Vollzug melden? Klub und Spieler verhandeln aktuell noch über Vertragsmodalitäten – und es ist, wie bei Neuzugang Sascha Tobor, eher unwahrscheinlich, dass der offensive Mittelfeldspieler in Wattenscheid...
Lahm-Rücktritt
Philipp Lahms Rücktritt aus der deutschen Nationalmannschaft...
 
Fotos und Videos
Testspiel VfB Homberg - VfL Bochum
Bildgalerie
Fußball
SG Wattenscheid 09 - DSC Arminia Bielefeld
Bildgalerie
Testspiel
Schalke gewinnt Testspiel
Bildgalerie
Testspiel
Vfl bei Langendreerholz
Bildgalerie
Freundschaftsspiel