Eintracht Grumme feiert einen 3:2-Sieg

Unter den vielen Teams, die noch gegen den Abstieg kämpfen, ist auch BV Langendreer 07 II. Und dem BV „steht noch ein richtig krasses Restprogramm bevor“, so Trainer Michael Hartmann. Los geht es mit dem Spiel gegen DJK Wattenscheid (Hohe Eiche, 15 Uhr). Hartmann: „Es wird sehr schwierig, etwas zu holen, aber wir haben uns noch nie versteckt.“ Der Sechser vom BVL, Philipp Marcinkowski, fällt aus.

Wattenscheids Coach Ralf Fischer erwartet, dass 07 seinem Team alles abverlangen wird. „Aber wir wollen so lange wie möglich auf Tuchfühlung mit Harpen bleiben“, sagt Fischer. Dafür muss ein Sieg her. Auch RW Leithe ist noch nicht gerettet. „Leithe muss noch punkten“, weiß der Trainer des Gegners, Marcin Dabrowski von Union Bergen. „Daher wird es sehr schwierig für uns“. Die Rot-Sperre von Sven Spillmann ist nur eines der vielen personellen Probleme beim SC. Spielbeginn ist um 15 Uhr an der Lohrheidestraße.

Ein Kellertem, das am Donnerstag für eine große Überraschung sorgte, ist Eintracht Grumme. Mit einem 3:2 durch zwei Treffer von Simon Wilhelmus und ein Tor von Michael Lohmann bezwang die Elf von Markus Brüggestrath im vorgezogenen Spiel SF Altenbochum. „Die gute Personalsituation führte dazu, dass wir 76 Minuten lang dominierend waren“, so Brüggestrath.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE