DJK Wattenscheid will wieder Favoriten ärgern

Foto: Dietmar Wäsche / FUNKE Foto Serv
Auslosung beschert spannende Partien. Das Überraschungs-Team aus Wattenscheid spielt nun gegen Bochums U23. Endrunde am Samstag, Finals am Sonntag

Der erste Höhepunkt des Fußballjahres 2015 rückt immer näher. Am Wochenende vom 9. bis zum 11. Januar steigen in der Rundsporthalle die Sparkassen Masters. Gestern Abend wurden die Gruppen ausgelost, Ex-VfL-Profi Sebastian Schindzielorz und U15-Nachwuchstorwart Luca Unbehaun sorgten für interessante Partien. „Ich habe in der Vorrunde tolle Spiele gesehen, die Auslosung verspricht weitere spannende Partien. Ich freue mich darauf“, sagte Volker Goldmann, Vorstandsvorsitzender der Sparkasse.

Die Überraschungsmannschaft schlechthin in der Vorrunde war die DJK Wattenscheid, die im Westen das Turnier gewann und dabei Mannschaften wie den FC Neuruhrort, VfB Günnigfeld oder Wattenscheid 09 besiegte. Nun trifft der A-Kreisligist mit Bochums U23 auf den nächsten Regionalligisten. „Ach, das sind wir doch jetzt gewohnt“, unkte Trainer Ralf Fischer: „Die Mannschaft hat gezeigt, dass sie sich in eine Euphorie spielen kann. Wir sind jedem Gegner gewachsen und werden alles geben.“

Mit dem SC Post Altenbochum ist außerdem ein Bezirksligist in der Gruppe A, ferner ist der Kreisligist Langendreer 04 dabei. „Wir müssen genau so auftreten wie in Vorrunde. Wir wollen das Turnier wieder gewinnen“, peilt U23-Co-Trainer Dennis Brinkmann die Titelverteidigung klar an.

In Gruppe B treffen der FC Neuruhrort, TuS Harpen, SC Weitmar 45 und Phönix Bochum aufeinander. Einziger Vorrundensieger und wohl auch Favorit auf das Zwischenrunden-Ticket ist der Bezirksligist SC Weitmar. In der Qualifikation hatte das Team von Trainer Axel Sundermann den Landesligisten CSV Linden hinter sich gelassen.

In der Gruppe C ist die SG Wattenscheid 09 der Favorit, doch die Konkurrenz ist hart. Der Regionalligist trifft auf den Vorrundensieger aus dem Osten, den WSV Bochum, Pokalschreck Concordia Wiemelhausen sowie den SV Altenbochum 01, der in der Vorrunde des Bezirks „Mitte I“ dem VfL Paroli bot und einen gepflegten Ball spielte. „Wir können in dieser Gruppe nur gewinnen, keiner erwartet etwas von uns. Die Jungs sollen wieder Spaß haben, dann passt das“, sagte Altenbochums Trainer Thorsten Loerchner.

In der Gruppe D schließlich muss sich die SG Linden-Dahlhausen, der Überraschungs-Qualifikant aus dem Südwesten, mit Bezirksligist Vorwärts Kornharpen, Westfalenligist DJK Hordel und dem TuS Querenburg auseinandersetzen.

Der zeitliche Ablauf bleibt der gleiche wie in den letzten Jahren: Freitag spielen die Reserve-Mannschaften ihre Endrunde (ab 17 Uhr), samstags steigt die Senioren-Endrunde mit Familienfest (ab 11 Uhr) und am Sonntag die große Finalshow aller drei Klassen (ab 10.30).

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE