DJK und WSV kämpfen um zweite Chance

Ist optimistisch vor dem „Nachsitzen“: DJK-Trainer Ralf Fischer.
Ist optimistisch vor dem „Nachsitzen“: DJK-Trainer Ralf Fischer.
Foto: Dietmar Wäsche / WAZ-Fotopool
Was wir bereits wissen
Erst vorgestern mussten die DJK Wattenscheid und der Werner SV auf dem Platz alles geben, schon am heutigen Dienstag steht für die Zweitplatzierten der beiden Bochumer A-Kreisligen wieder viel auf dem Spiel.

Erst vorgestern mussten die DJK Wattenscheid und der Werner SV auf dem Platz alles geben, schon am heutigen Dienstag steht für die Zweitplatzierten der beiden Bochumer A-Kreisligen wieder viel auf dem Spiel. Im Sparkassen Cup, der auf der Platzanlage des A2-Meisters TuS Kaltehardt stattfindet, spielen die beiden Teams um 20 Uhr um eine weitere Aufstiegschance. Denn der Sieger der Partie spielt schließlich gegen einen Vertreter aus dem Fußballkreis Gelsenkirchen um den letzten freien Platz in der Bezirksliga.

Wattenscheids Trainer Ralf Fischer ist zuversichtlich. Weil Ramid El-Lahib nach seiner Sperre zurückkehrt, ist der DJK-Kader heute Abend vollständig. Außerdem könne es nach dem 1:1 gegen Phönix ja nur besser werden, so Fischer. Trotz des geringen zeitlichen Abstandes zwischen den Spielen ließ Fischer seine Jungs gestern noch einmal zum Training kommen. „Ein bisschen was wollen wir tun, wenigstens die Müdigkeit aus den Beinen laufen.“

Beim WSV hingegen sehen die Vorzeichen weniger positiv aus. Vom 27 Mann großen Kader stehen heute lediglich 15 Spieler zur Verfügung. Trotzdem verspricht Coach Tobias Wille: „Wir werden taktisch gut eingestellt ins Spiel gehen.“ Angst vor dem Gegner habe man nicht, Respekt jedoch allemal.

Bereits vor diesem „Endspiel“ findet die Partie zwischen den Meistern der Kreisliga A statt, TuS Harpen gegen Gastgeber TuS Kaltehardt. Weil beide Mannschaften erst vorgestern ihren Aufstieg feiern konnten, dürfte der ein oder andere Spieler durchaus noch Restalkohol im Blut haben. Die Trainer jedenfalls freuen sich auf eine hoffentlich amüsante Partie. Anstoß ist um 18 Uhr.