Die Tigerreds jubeln über die Deutsche Meisterschaft

Das war ein starkes Ergebnis: Bei der Deutschen Meisterschaft des CCVD in der Sachsen- Arena in Riesa landeten alle drei Cheerdance-Teams des T.T.C. Rot-Weiss-Silber Bochum auf dem Treppchen - und das bei 50 teilnehmenden Mannschaften aus elf Bundesländern. Organisiert wird die Deutsche Meisterschaft vom Cheerleading und Cheerdance-Verband Deutschland. 2200 Teilnehmer/innen aus 50 Vereinen waren dabei. Die Cheerdance- Teams nahmen in den drei Kategorien - Freestyle Pom, HipHop und Jazz - in drei Altersklassen teil.

Der deutsche Pop-Klassiker „99 Luftballons“ stand Pate für die Choreografie der T.T.C. Paws, den Kleinsten, die in der Kategorie PeeWee Freestyle Pom Dance starteten. Anstelle der obligatorischen 99 Luftballons reichten den Paws nur 11 Exemplare, um mit einer souverän vorgetragenen Choreografie zu begeistern. Nach nur acht Wochen Trainingszeit ist es Trainerin Tina Giese und ihrem Team gelungen, bei sieben teilnehmenden Teams die Bronzemedaille nach Bochum zu bringen. Die T.T.C. Paws erreichten eine Wertung in Höhe von 6,60 Punkten.

Die T.T.C. Tigerreds starteten mit dem Leitmotiv „One Heart – One Team“ in der Kategorie Junior Hip Hop Dance. Insgesamt 20 Tigerreds überzeugten Jury und Publikum mit einer starken Choreografie, die Musik mit Akrobatik vereinte und den Meistertitel brachte - mit einer Wertung in Höhe von 6,27 Punkten ganz souverän. Auch dieses Team hatte nach der Regionalmeisterschaft, auf der sie Platz zwei erreichten, die Darbietung grundlegend überarbeitet.

Besonderer Erwartungsdruck lastete auf den amtierenden Deutschen Meistern 2014, den T.T.C. Tigers, in der Kategorie Senior Hip-Hop Dance. Nur zwei Wochen nach der Weltmeisterschaftsteilnahme in den USA überzeugte das Team um Trainerinnen Monika Krosny-Wosz und Katharina Macholl mit einer komplett neuen Choreografie und erreichte mit einer Punktzahl von 6,58 Punkten einen guten dritten Platz.