Derbysieg täte besonders gut

Sicher, ein Sieg gegen Siegen hätte der SG Wattenscheid 09 so richtig Schwung verschafft im Abstiegskampf der Regionalliga West. Die Elf von Farat Toku hätte nämlich im Erfolgsfall Uerdingen überholt in der Tabelle und den FC Kray gleich mit dazu, der Abstand nach unten wäre außerdem üppiger ausgefallen als es jetzt der Fall ist. Dennoch: Auch das 1:1 der Wattenscheider sagt etwas aus, zum Beispiel über Stabilität. Seitdem Toku am Ruder ist, punktet die Mannschaft regelmäßig, hat es noch keine zwei Niederlagen hintereinander gegeben für die Wattenscheider.

Wenn am Donnerstag das Nachholspiel gegen den Nachwuchs des VfL ansteht, hat die SG 09 die große Chance nachzuholen, was sie an diesem Wochenende versäumt hat. Es wäre eine perfekte Einstimmung für den Saisonendspurt und die Fortsetzung der vergleichsweise unaufgeregten Arbeit in diesem Jahr.

Außerdem: Rund zwei Wochen vor der Mitgliederversammlung, die dem Klub ja grundlegende personelle Veränderungen sowohl im Aufsichtsrat als auch im Vorstand bescheren wird, täte ein Derbysieg besonders gut.