DBC fordert Merklinde heraus

Hatte sich im Hinspiel Marek Faus beugen müssen: DBC-Ass Thomas Nockemann.
Hatte sich im Hinspiel Marek Faus beugen müssen: DBC-Ass Thomas Nockemann.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Immer noch ohne jeden Punktverlust, tritt Tabellenführer ABC Merklinde in der Billardbundesliga Mehrkampf beim Titelverteidiger DBC Bochum an.

Immer noch ohne jeden Punktverlust, tritt Tabellenführer ABC Merklinde in der Billardbundesliga Mehrkampf beim Titelverteidiger DBC Bochum an. Am Sonntag geht es um 11 Uhr im Billardzentrum, Am Holtkamp 36, gegen den Überraschungs-Spitzenreiter aus Castrop-Rauxel. Und die Asse des Rekordmeisters wollen auf eigenen Tischen Revanche für die 3:5-Niederlage im Hinspiel.

„Die Merklinder haben bisher wirklich eine Klasse-Saison gespielt“, lobt DBC-Geschäftsführer Paul Kimmeskamp. Alex Reuter und Christian Pöther, beide einst für den DBC am Tisch, stehen unter anderem für die Stärke des Teams.

Ein Blick zurück: Thomas Berger hatte beim Hinspiel gegen Alex Reuter 83:140 in 15 Aufnahmen verloren. Die Begegnung zwischen Marek Faus und Thomas Nockemann, zwei internationalen Spitzenspielern, war enttäuschend verlaufen. Die Partie endete 133:60 für den Klassemann aus Prag, der im Vorjahr bei den Billardfreunden Weitmar 09 unter Vertrag gestanden hatte.

Falls der DBC gewinnen sollte, wären die Kontrahenten nach Matchpunkten gleichauf. Dennoch würde der DBC die Spitzenposition übernehmen, nach Partiepunkten ist der Rekordmeister schon jetzt mit 62:10 besser als die Gegner (55:17). Vor dem Topduell steht eine Pflichtaufgabe an: Am Samstag, 7. Februar, muss der DBC auch in Königshof gewinnen. Foto: Eberhard Franken