David Schlüter holt Gold für Deutschland

Überzeugte in Berlin mit starken Leistungen: TZ-Turner David Schlüter.
Überzeugte in Berlin mit starken Leistungen: TZ-Turner David Schlüter.
Foto: Ingo Otto / WAZ FotoPool
Was wir bereits wissen
Im Sechskampf sicherte sich der Turner Platz zwei. Trainer Dalaksivhili: „Ich bin sehr stolz auf ihn“

Der 13-jährige Nachwuchsathlet des Turnzentrums Bochums/Witten, David Schlüter, hat auf dem diesjährigen International Junior Team Cup in Berlin mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Der Bundeskaderturner und NRW-Meister sicherte sich in seiner Altersklasse im Sechskampf mit insgesamt 71,150 Punkten den zweiten Platz, musste sich lediglich dem Kanadier Felix Dolci geschlagen geben.

„Am Anfang war ich schon etwas nervös. Die erste Übung hat aber direkt sehr gut geklappt und mir viel Sicherheit gegeben“, so der 13-jährige. Mit seinem Team sprang zwar insgesamt nur der 16. Platz heraus, in den an den Hauptwettkampf anschließenden Gerätefinals trumpfte David jedoch erneut extrem stark auf: Am Boden präsentierte er alle Elemente in nahezu perfekter Ausführung, erhielt eine Bestnote von 13,750 Punkten und schlug damit sogar seinen kanadischen Hauptkonkurrenten. Dafür gab es die Goldmedaille. Am Reck (11,700 Pkte.) sicherte sich Schlüter Platz zwei und an den Ringen (11,300 Pkte.) ging es ebenfalls aufs Treppchen (Platz drei).

„David hat die einzige Goldmedaille für Deutschland eingesackt. Ich bin extrem stolz auf ihn. Das harte Training der letzten Wochen hat sich ausgezahlt“, sagte der zufriedene Coach des TZ-Turners, der georgische Nationalturner Shalva Dalakishvili.