Concprdia ist das Maß aller Dinge

Führt ein torhungriges Angriffstrio an: Michael Sieminowski.
Führt ein torhungriges Angriffstrio an: Michael Sieminowski.
Foto: WAZ
Was wir bereits wissen
Fußball-Bezirksligist Concordia Wiemelhausen (1. Platz/46 Punkte) kann auf eine extrem erfolgreiche Hinrunde zurückblicken.

Fußball-Bezirksligist Concordia Wiemelhausen (1. Platz/46 Punkte) kann auf eine extrem erfolgreiche Hinrunde zurückblicken. Die Mannschaft von Concordia-Trainer Jürgen Heipertz blieb während der gesamten Hinserie ungeschlagen. Lediglich dem SC Weitmar 45 gelang es, den Kickern von der Glücksburger Straße ein Unentschieden abzutrotzen.

Doch nicht nur in der Meisterschaft machten die Wiemelhausener auch weit über die Stadtgrenze hinaus auf sich aufmerksam: Im Verbandspokal warf die Heipertz-Elf mit der SG Wattenscheid 09 und dem SC Wiedenbrück zwei Regionalligisten völlig verdient aus dem Wettbewerb, und zog damit in die vierte Runde ein. „Natürlich sind wir alle sehr glücklich über das Erreichte. Anfangs war es nur unser Ziel, weit oben mitzuspielen. Nach dieser starken Hinserie wollen wir jetzt aber wirklich alles daran setzen, aufzusteigen“, bekräftigt Coach Heipertz, der die Mannschaft vor einem halben Jahr übernahm und seitdem noch keine Pflichtspielniederlage einstecken musste.

Hauptgrund für die imposante Stabilität, die die Concordia auch in der Wintervorbereitung mit fünf Testspielerfolgen nahtlos fortsetzen konnte, ist laut Trainer neben der individuellen Klasse der Spieler vor allem die Harmonie innerhalb des Teams, die trotz des starken Konkurrenzkampfes nicht leidet. „Alle Jungs ziehen gut mit und verstehen auch, dass sie trotz starker Leistungen manchmal pausieren müssen“, so Heipertz.

Weil mit Phillip Rietz (WSV Bochum) und Daniel Michael (SV Höntrop) zwei Spieler den Verein im Winter verließen, haben die Verantwortlichen nachgerüstet: Mit Sebastian Carl und Alexander Gottschling komplettieren ab sofort zwei Spieler der Reserve die erste Mannschaft. Das erste Meisterschaftsspiel der Concordia steigt am kommenden Sonntag gegen SSV/FCA Rotthausen (15 Uhr, Glücksburger Straße).