Concordia gewinnt das Neun-Tore-Derby

Concordia Wiemelhausen II - SV BW Weitmar 09 6:3 (3:3) Neun Treffer in einem Derby - nicht nur die Zuschauer, auch Concordias Trainer Manfred Stopienski war zufrieden. „Nach dem 0:2 haben wir uns aufgerappelt.“ 09-Coach Andreas Gomolluch sprach den Rivalen den Sieg zu, sagte aber auch: „Das Ergebnis ist spektakulärer als es das Spiel war.“

Tore:0:1 Klimek (9.), 0:2 Vogl (16.), 1:2/5:3 Kinkel (31./89.), 2:2/3:3 F.Stirnberg (37./45., FE), 2:3 Christott (44.), 4:3/6:3 K.Czerwinski (82./92.)

RW Stiepel - TuS Querenburg 3:3 (1:0) „Beim 2:1 war der TuS schon am Boden“, so RW-Trainer Raffael Skrzypczak. Dann jedoch jubelte Shahab Shahpasand nach seinem Treffer zum 3:1 so übertrieben, dass er vom Platz flog. Skrzypczak: „Danach herrschte Frustration und die Konzentration fehlte.“ TuS-Coach Ralph Bodenburg kritisierte: „Unsere Gegentore fielen zu einfach.“

Tore: 1:0 Wedler (4.), 1:1/3:2 Nurthaja (51./64.), 2:1 Bückner (61.), 3:1 Shahpasand (62.), 3:3 Evrard (82.)

AC Hattingen - TuS Kaltehardt 3:6 (1:4) Kaltehardts Antwort auf den frühen Rückstand: „Wir haben unser Spiel durchgezogen und sofort zurück geschlagen“, so TuS-Trainer Björn Sperber. „Die Gegentore nerven mich trotzdem ziemlich.“

Tore: 1:0 (3.), 1:1/1:5 A.Wilde (5./47.), 1:2/1:4 Polanik (20./45.), 1:3/3:6 Wozniak (43./82.), 2:5/3:5 (55./59.)

SC Weitmar 45 II - TuS Heven 09 II 5:0 (2:0) „Fünf Tore sind eine Ansage an die Konkurrenz.“ 45-Trainer Sören Liedtke war bester Laune. „Wir haben hohes Tempo gespielt und immer versucht zu pressen.“

Tore: 1:0/2:0 Saidov (20./28.), 3:0 Kleine Rumberg (54.), 4:0/5:0 Lang (69./92.)

SV Langendreer 04 - TuS Hattingen 0:1 (0:0) „Wir haben gut gegen gehalten und waren die bessere Elf“, so SV-Coach Daniel Kaczor. „Nur die Tore sind nicht gefallen.“

Tore: 0:1 (70.)

DJK Ruhrtal Witten - BV Langendreer 07 5:3 (2:0) Zeitweise konnte der Tabellenletzte Langendreer der DJK einiges abverlangen„Letztlich haben wir dann alles nach vorne geworfen und Konter rein bekommen“, so BV-Trainer Thomas Holz, der bekannt gab, am Saisonende aufzuhören.

Tore: 1:0/2:0/3:1/4:3 (16./27./52./65.), 2:1 Bäuml (48., FE), 3:2 Gorsler (58.), 3:3 Popella (62.), 5:3 (89.)

SG Linden-Dahlhausen - WSV 06 Bochum 0:0 (0:0) Lindens Abwehr war für Werne nicht zu knacken. Dementsprechend stolz war SG-Coach Michael Drews. „Gerade in der zweiten Hälfte war es ein offener Schlagabtausch.“ WSV-Trainer Tobias Wille sagt: „Wir hätten mindestens 1:0 gewinnen müssen.“