BV Hiltrop chancenlos

SV Germania Bochum-West - SpVgg Gerthe 2:0 (1:0) Ein „glücklicher Sieg“ war es laut Germanias Trainer Dominic Jacobi. Der SV spielte nach dem alten Prinzip: „Wenig Ballbesitz und vorne gute Konter.“ Sein Gegenüber Heiko Lipinski, der nun auch offiziell Trainer der ersten Elf ist, sagte: „Der Ball wollte einfach nicht über die Linie.“

Tore:1:0/2:0 Brauner (23., FE/90.)

DJK Adler Riemke - BV Hiltrop 4:1 (2:1) „Das war ein gerechtfertigter Sieg“, freute sich Adler-Coach Roger Dorny. „Nach einer Umstellung in der Pause hatte Hiltrop fast keine Chance mehr.“ Deren Trainer Ingo Bredenbröcker war enttäuscht. „Wir haben kraftlos und uninspiriert gespielt. Solch eine Leistung reicht nicht, um zu punkten.“ Riemkes Daniel Heider traf gleich drei Mal.

Tore: 1:0/2:0/3:1 Heider (10./24./61.), 2:1 Teske (33.), 4:1 Schienbein (89.)

RW Leithe - DJK RW Markania Bochum 1:1 (1:1) „Das war ein typisches 1:1.“ Leithes Trainer Michael Heu empfand das Remis als gerecht, auch weil seine Elf in der zweiten Hälfte „keine echten Chancen mehr herausspielen konnte“. Sein Gegenüber Christian Hohaus wurde noch etwas deutlicher: „Das war fußballerische Magerkost von beiden Seiten, viel Planlosigkeit und etliche lange Bälle.“

Tore: 0:1 Schmitt (9.), 1:1 Hülswitt (37.)