Britscho-Elf nach 4:0-Sieg wieder über dem Strich

Viktoria Köln U19 - VfL Bochum U19 2:0 (1:0). Eine enttäuschende Niederlage fing sich Bochums U19 beim Abstiegskandidaten Viktoria Köln ein. Zwar dominierte der VfL die Partie und kam zu zahlreichen Chancen, doch die blieben allesamt ungenutzt. „Das ist zurzeit bei uns die Seuche, daran werden wir weiter arbeiten müssen“, sagt Trainer Dariusz Wosz und vermutet in der Abmeldung der U23 die Gründe für die Torkrise: „Für viele ist es ungewiss, wie es weitergeht. Die Situation ist nicht einfach, da ist bei manchem Spieler die Luft raus.“

Rein spielerisch war dem VfL in Köln kein Vorwurf zu machen, Möglichkeiten erspielten sich die Gäste zur Genüge. Zwei Lattentreffer und ein Abseitstor waren auf Bochumer Seite allerdings das höchste der Gefühle. Köln hingegen kam mit drei Chancen zu zwei Treffern. „Die Gegentore waren absolut vermeidbar, da hat die Abstimmung nicht gepasst“, sagt Wosz und blickt positiv nach vorne: „Ich glaube an die Jungs, wir werden die Wende schaffen.“

VfL: Fiedler - Esser (57. Plechaty), Koymali, Lach, Reiß - Küc (58. Pytlik), Fechner, Karazor, Zengin - Pellio (57. Kader), Marotta (64. Can)

Tore: 1:0 (32.), 2:0 (56.)

VfL Bochum U17 - Viktoria Köln U17 4:0 (3:0). Mit dem 4:0-Erfolg gegen Viktoria Köln hat Bochums U17 die Abstiegsränge verlassen, ist nun punktgleich mit Münster. „Da können wir einmal durchatmen, aber Dienstagabend geht es schon weiter“, sagte Trainer Christian Britscho. Dann tritt die U17 beim Schlusslicht in Euskirchen an.

Dass Bochum im Abstiegskampf steckt, war anfangs deutlich zu merken. Der VfL wirkte nervös, Torhüter Toni Bardick verhinderte mit einer starken Parade den frühen Rückstand. Nach etwa zehn Minuten kamen die Gastgeber ins Spiel und mit der Führung durch Görkem Saglam, der bei einem Freistoß von Gökhan Gül gut nachsetzte, übernahmen sie endgültig das Ruder.

Bis zum Seitwechsel legte der VfL noch zwei Treffer nach. Erst krönte Erdinc Karakas einen Sololauf nach Balleroberung mit dem 2:0, dann erzielte Saglam auf Vorlage von Evangelos Pavlidis sein zweites Tor. In der zweiten Halbzeit brachten die Bochumer das Ergebnis nach Hause, Ulrich Bapoh sorgte für den 4:0-Endstand.

VfL: Bardick - Peretz, Mayer, Karakas, Leitsch - Wiegel (56. Rathert), Gül (49. Führich), Krafft, Pavlidis (62. Osmani) - Saglam, Bapoh (56. Oktay)

Tore: 1:0 Saglam (19.), 2:0 Karakas (30.), 3:0 Saglam (40.), 4:0 Bapoh (49.)