Aufgalopp der beiden Konkurrenten

„Im Moment ist das ein buntes Gemisch, ich will ja auch noch die sehen, die bislang nicht oder kaum zum Einsatz kamen.“ Für Farat Toku, den neuen Trainer und Hoffnungsträger der SG Wattenscheid 09, beginnt am heutigen Mittwoch die Vorbereitung auf die restliche Regionalliga-Spielzeit erst so richtig. Beim Landesligisten SF Niederwenigern (19 Uhr) absolvieren die Wattenscheider den ersten Freiluft-Test des Jahres.

Toku stehen derzeit - nach einer ersten Phase „hoher Belastung“ - 16 Spieler zur Verfügung. Nicht mehr dabei sind Fatmir Ferati und Torhüter Benjamin Carpentier. Beide werden mit dem Oberligisten Westfalia Herne in Verbindung gebracht, von beiden hat man sich einvernehmlich getrennt. Noch nicht fündig geworden ist die SG 09 bei der Suche nach einem Nachfolger von Carpentier. Es soll, so Toku, keine typische Nummer zwei sein, sondern ein Spieler, der mit Stammtorhüter Tim Boss ernsthaft konkurriert.

Der Lokalkonkurrent der Wattenscheider, die U23 des VfL Bochum, wird ebenfalls von einem neuen Mann am Pult dirigiert. Dimitrios Grammozis hat bekanntlich den zu den Profis aufgerückten Thomas Reis abgelöst. Auch Grammozis, der ja mit dem Gewinn der Hallenstadtmeisterschaft einen positiven Einstand beim Regionalliga-Team des VfL hatte, muss sich noch einen genauen Überblick über seine Mannschaft verschaffen, die heute (19 Uhr) beim Oberligisten TSG Sprockhövel ihr erstes von fünf Testspielen bestreiten will.