AstroLadies verlieren in Münster

Auch die 19 Punkte von Edona Gashi konnten die Niederlage nicht verhindern.
Auch die 19 Punkte von Edona Gashi konnten die Niederlage nicht verhindern.
Foto: Michael Korte
Was wir bereits wissen
Die AstroLadies erwischten in Münster einen rabenschwarzen Tag. So war der 77:58-Erfolg der UBC-Damen in diesem Oberliga-Duell nicht zu verhindern.

UBC Münster -
VfL AstroStars Bochum 77:58

Viertel: 22:15, 14:16, 25:11, 16:16

VfL: Gashi (19), Thomas (13), Körbi (7), Ronge (6), Weber (5), Kalinowski (4), Kröger (4), Berkowitz, Simon, Sondermann

Die AstroLadies erwischten in Münster einen rabenschwarzen Tag. So war der Erfolg der UBC-Damen nicht zu verhindern. Vorentscheidend war das dritte Viertel, in dem sich die Bochumerinnen immer wieder in Einzelaktionen verzettelten.

Bis dahin sah es gar nicht schlecht aus. Zwar drehten die Gastgeberinnen einen Bochumer 0:4-Auftakt in eine 13:4-Führung, doch zur Pause witterten die VfL-Frauen wieder Morgenluft. Coach Thomas Poll: „Der Rebound gelang besser. In der 18. Minute kamen wir durch gute Aktionen auf 31:28 heran, zur Halbzeit stand es 36:31. Wir waren dran.“

Nach dem Seitenwechsel war das Teamspiel jedoch wie weggeblasen. Münster nutzte die eklatanten Schwächen der AstroLadies konsequent aus. „Zumindest im letzten Viertel konnten wir aber noch einmal zeigen, dass mehr in uns steckt“, sagte Thomas Poll über das 16:16 im Schlussabschnitt.