AstroLadies lassen zu viele Punkte liegen

VfL AstroStars -
BG Dorsten 49:52

Viertel: 9:8, 6:11, 11:12, 23:23

VfL: Thomas (13), Kröger (10), Weber (7), Simon (7), Sondermann (3), Gashi (3), Kalinowski (3), Grass (2), Ronge (1), Noack, Körbi, Berkowitz

Die AstroLadies hatten im Oberliga-Duell gegen die BG Dorsten zu lange Probleme mit ihrer Offensive. Das führte letztlich dazu, dass sie gegen die Gäste aus Dorsten nicht den erhofften Heimsieg einfahren konnten. Selbst beste Gelegenheiten zum Korberfolg wurden über gleich drei Viertel zu selten genutzt.

„In den ersten 30 Minuten gelang im Angriff nur sehr wenig. Obwohl wir uns die eine oder andere 100-prozentige Chance herausgespielt hatten, konnten wir diese nicht ummünzen“, zog VfL-Coach Thomas Poll die Stirn in Falten. So kam es, dass nach 30 Minuten gerade einmal 26 Punkte für die Damen der VfL AstroStars Bochum zu Buche standen.

Im letzten Viertel lief es in der Offense erheblich besser, allerdings schwanden nun Kraft und Konzentration in der Defense. In der letzten Minute gelang Bochum der Ausgleich zum 49:49. Dorsten ging wieder in Führung, die AstroLadies hatten den Ball, doch wieder misslang ein Korbleger. Schließlich netzten die Vestischen noch einen Freiwurf zum 49:52-Endstand ein.