52 Zweitteams wollen in die Endrunde

Sie stehen nicht so im Fokus wie die Erstteams, aber sie gehen zweifellos nicht minder ehrgeizig zur Sache: die Reserveteams, die bei den Hallenfußball-Stadtmeisterschaften wie gehabt ihre eigene Runde spielen.

Die in den Kreisligen A bis C beheimateten Teams kämpfen am Samstag und Sonntag in den Bezirken West, Mitte, Süd, Südwest, Ost und Nord in sechs Hallen um die Plätze für ihre Endrunde am kommenden Freitag, ehe es zwei Tage darauf zu den großen Finalspielen der vier Besten kommt.

Weitmar 45 II ist der Titelverteidiger

Insgesamt nehmen immerhin 52 Zweitmannschaften teil an dem Vorrunden-Budenzauber (alle Teams, Orte, Zeiten, Paarungen im Internet: www.kreis-bochum.de/Sparkassen-Masters).

Im Vorjahr erreichten Phönix Bochum II, Langendreer 07 II, Stiepel II, Weitmar 45 II, Wattenscheid 09 II, FC Bochum II, CF Kurdistan II, SpVgg. Gerthe II, CSV SF Linden II und SV Höntrop II die Endrunde. Das Finale gewannen die auch diesmal wieder zu den Favoriten zählenden Spieler des SC Weitmar II gegen die ebenfalls erneut hoch einzuschätzende SG Wattenscheid 09 II mit 2:1. Dritter wurde CSV SF Linden II vor dem damals etwas enttäuschenden A-Kreisligisten SpVgg. Gerhte II.