15 Bochumer Klubs vom LSB berücksichtigt

Für bereits angelaufene oder in Kürze geplante Sportangebote für Flüchtlinge hat der Landessportbund NRW in diesen Tagen insgesamt 211 000 Euro an 471 Sportvereine bereitgestellt. Damit sollen die zusätzlich anfallenden Honorar- sowie Sachkosten beispielsweise für Übungsleiter/-innen oder Sportgeräte mit jeweils bis zu 500 Euro pro Verein flächendeckend in 52 Städten und Kreisen unterstützt werden.

Auch 15 Vereine im Stadtsportbund Bochum haben einen entsprechenden Antrag gestellt und geben damit ein deutliches Zeichen des Willkommens: VfL Bochum Leichtathletik, Linden-Dahlhauser Kanu-Club, TSV Tandaradei Bochum, Zen-Ki-Budo, TC 1879 Wattenscheid, Kanuclub-Lessing-Schule Bochum, TuS Harpen 08/11, BSG Springorum, Werner Sport-Verein Bochum 06, DJK Viktoria 59, TV Bochum Brenschede, DJK Teutonia Ehrenfeld Bochum 1913, Budoka Höntrop, SG Linden Dahlhausen sowie SV Langendreer 04 Leichtathletik.

Die Aktivitäten der beteiligten Vereine reichen vom klassischen Kursangebot in Ballsportarten oder in der Leichtathletik über die Sprachförderung für Flüchtlinge bis hin zur Sammlung von Sportkleidung.