08 kann mit Punkt leben

SW Wattenscheid 08 -
BSV Schüren 0:0

SW 08: Möller - Al (60. Osei Assibey), Strehlau, Ceran, Beimborn - Wassi, Grabienski (46. Tegtmeier), Majid - Dücker (68. Stiller), Sari, Kuntz

Schon wieder zu Null gespielt, schon wieder mehr als nur gut mitgehalten gegen ein Top-Team, diesmal gegen den BSV Schüren. Der Trend beim Fußball-Landesligisten SW Wattenscheid 08 geht nach dem torlosen Remis gegen den Dortmunder Tabellenfünften weiter nach oben, sagte der Sportliche Leiter Ede Schroer. Er war erneut „glücklich“, obwohl Wattenscheid weiter auf dem ersten Abstiegsplatz steht.

Jetzt aber immerhin punktgleich mit dem Hasper SV (2:3 in Hilbeck). „Die Konkurrenz hat mal für uns gespielt“, lächelte Schroer, der mit dem Grinsen wohl gar nicht mehr hätte aufhören können, wenn seine Mannschaft die zahlreichen Hochkaräter genutzt hätte. Doch Charly Kuntz, Ridvan Sari und insbesondere Jan Tegtmeier („Das war eine 110-prozentige Chance“) versagten unmittelbar vor dem gegnerischen Tor die Nerven. Dennoch: Spielerisch sei es auch diesmal „ganz gut“ gelaufen, was Hoffnung für die nächsten Wochen mache, so Schroer: „Das war ein Klasse-Spiel, sehr intensiv. Wir können mit dem Punkt leben.“