Wer bleibt weiter im Rennen?

Meschede..  Für beide Mannschaften ist es (fast) ein Alles-oder-Nichts-Spiel. Der SSV Meschede hat noch Relegationsplatz zwei im Blick, während der SV Hüsten 09 vor dem Abstiegs-Endspiel gegen den Tabellendrittletzten FSV Werdohl (31. Mai) weitere drei Punkte im Kampf um den Klassenerhalt in der Fußball-Landesliga 2 einfahren will. Das HSK-Duell findet am Pfingstmontag, 25. Mai, um 15 Uhr im Dünnefeldstadion statt.

Die Tabellensituation

Der SSV Meschede liegt auf Platz fünf und damit nur drei Punkte hinter Relegationsplatz zwei, auf dem aktuell die Mannschaft von Borussia Dröschede rangiert. „Natürlich wollen wir die restlichen Spiele so positiv wie eben möglich gestalten“, sagt SSV-Trainer Heiko Hofmann. „Wir sind allerdings schon jetzt mit dem aktuellen Abschneiden mehr als zufrieden.“

Der Tabellenvorletzte SV Hüsten 09 hat fünf Punkte Rückstand auf den FSV Werdohl, der am Pfingstmontag gegen den Tabellendritten SV Hohenlimburg 10 spielt. „Für Meschede und auch für uns ist ein Punkt zu wenig“, sagt 09-Coach Torsten Garbe. „Wir werden uns voll reinhängen. Wir brauchen die Punkte.“

Die direkten Vergleiche

Von den vergangenen fünf direkten Duellen hat der SSV Meschede nur eine Partie verloren und zwar in der Saison 2013/14. Damals gewann der SV Hüsten 09 im Dünnefeld nach 0:1-Rückstand mit 2:1. Die Torfolge: 1:0 (1.) Geisthövel, 1:1 (41.) Ilir Kryeziu (41.), 1:2 (72.) Georg Voß. In den restlichen vier HSK-Duellen feierte der SSV Meschede zwei Siege (2:1 und 3:2) und zwei Partien endeten mit einer Punkteteilung (3:3 und 0:0).

Die Personalsituation

Beim SSV Meschede ist die Personalsituation angespannt. Auf keinen Fall werden Sercan Cihan, Lukas Cramer und Ekrem Yavuzaslan (alle verletzt) dabei sein. Zudem fehlt Torhüter Marvin Baum nach seinem Platzverweis aus dem Spiel in Hohenlimburg. Baum wurde von Staffelleiter Moos bis einschließlich 14. Juni gesperrt. Damit ist für Baum die Saison beendet.

Bei Hüsten fallen Georg Voß (Muskelfaserriss), Dirk Mikolajczak (Außenbandriss) und Mark Winkler, Astrit Morina (Zerrung), Marc Werner und Ersatz-Torhüter Johnke (beide privat verhindert) aus. EinFragezeichen steht noch hinter Spielmacher Melki. Wieder im Kader steht der zuletzt gelb-rot-gesperrte Sebastian Held.

Das Hinspiel

Im Hinspiel gab es ein 0:0. Die Grün-Weißen hatten damals besonders in der Schlussphase die besseren Chancen, u.a. scheiterten Melki (90.) und Schultealbert (90.+1) an SSV-Torhüter Baum.

Die Trainerstimmen

Heiko Hofmann, Trainer des SSV Meschede: „Unsere Personaldecke ist sehr dünn. Die anderen Teams, die noch um Platz zwei mitspielen, sind wesentlich besser aufgespielt. Trotzdem wollen wir weiter oben mitmischen.“

Torsten Garbe, Trainer des SV Hüsten 09: „Für uns gibt es keine leichten Spiele mehr, aber wir wollen trotzdem bis zum letzten Spieltag im Rennen bleiben.“