Das aktuelle Wetter NRW 18°C
Handball

Uta Heidenreich: Unsere Fans sind keine Hooligans und Ultras

20.09.2012 | 20:33 Uhr
Uta Heidenreich: Unsere Fans sind keine Hooligans und Ultras
Stimmungsvoll: Die Arnsberger Fans beim Sauerland-Derby in Warstein.Foto: Hartwig Sellmann

Arnsberg. Bekannt ist, dass der TV Arnsberg eine emotionale Fanszene hat. Neu ist, dass die Anhänger des Handball-Landesligisten immer öfter aus dem Rahmen fallen sollen.

Im Fokus steht der Fanclub „Dark Blue Supporters“. Im Landesliga-Forum gibt es Berichte über Pyro-Entgleisungen bis hin zu Randale. TVA-Abteilungsleiterin Uta Heidenreich weist die Gerüchte entschieden zurück.

„Unsere Fans zeigen keinerlei Gewaltbereitschaft und sind von Hooligans oder einer sogenannten Ultra-Szene so weit entfernt wie die Sonne vom Mond. Es sind noch nie Sachen oder gar Personen zu Schaden gekommen“, sagt Uta Heidenreich und ergänzt: „Wir sind stolz, als einziger Landesligist mit den Dark Blue Supporters einen Fanclub zu haben, dem Jugendliche und ein paar Heranwachsende angehören.“ Der Fanclub unterstütze die Mannschaft leidenschaftlich und opfere einen Teil seiner Freizeit für Plakate, Banner und Choreographien. „Da ist viel Herzblut im Spiel.“

Einträge im Landesliga-Forum, wonach die Stimmung im Sauerland-Derby beim VfS Warstein (23:25) aggressiv gewesen sein soll, können Uta Heidenreich und Arnsbergs Trainer Heinz Thomanek nicht bestätigen. „Schmähgesänge gegen den Gegner gehören dazu, auch wenn wir uns vom Vorstand mehr über die Unterstützung des eigenen Teams freuen würden“, sagt Uta Heidenreich. „Das war doch harmlos. Es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird“, ergänzt Thomanek.

Zu Beschwerden über den Einsatz von Pyrotechnik beim TV Arnsberg stellt Uta Heidenreich klar: „Wenn unsere Fans Wunderkerzen anzünden, die zum Gebrauch in geschlossenen Räumen zugelassen sind, finde ich es unangemessen, den negativ belegten Begriff Pyrotechnik zu verwenden.“

HTV Sundwig-Westig - TV Arnsberg

Anwurf: Freitag, 21. September, 20.30 Uhr, in Hemer.

Tabellenstand: 1. HTV Sundwig-Westig (4:0-Punkte), 13. TV Arnsberg (0:4-Punkte).

Wer fehlt? Beim TV Arnsberg fallen Jan Klute (Wadenzerrung) und Tobias von Künßberg (Schulterprellung) aus.

Stimme: „Wir müssen besser werden, aber man kann nur besser werden, wenn man sich mit den Besten misst.“ (Heinz Thomanek, Trainer TV Arnsberg)

Sauerlandsport


Kommentare
Aus dem Ressort
Bezirksligist FC Nuhnetal gewinnt Turnier in Medelon
Fussball
„Da uns urlaubsbedingt einige Stammkräfte gefehlt haben, sind wir mit einigen Jugendspielern angetreten. Vor allem gegen Medebach haben wir eine gute Leistung gezeigt und das Turnier verdient für uns entschieden“, sagte Nuhnetals rainer Arno Deimel nach dem jüngsten Erfolg.
Langscheids Neuzugänge haben „absolut eingeschlagen“
Fussball
„Wir versuchen, schnell vor die Viererkette zu kommen und dann direkt in die Tiefe zu spielen“, erläuterte Marco Szczygiel, Trainer der Westfalenliga-Fußballer des SuS Langscheid/Enkhausen, einen Schwerpunkt der Trainingsarbeit. Von Donnerstag bis Samstagabend hat der SuS an seiner Form gearbeitet.
Deifelder Abendlauf am 2. August – Erster Start um 15.40 Uhr
Leichtathletik
Der Abendlauf wird am Samstag, 2. August, durch den SV Deifeld auf dem Sportplatz „Zur Haude“ ausgetragen und ist der 7. Wertungslauf des Hochsauerländer Laufcups. „Die Laufveranstaltung für die ganze Familie“, heißt es in der Ankündigung. Der erste Startschuss fällt um 15.40 Uhr.
Kleinfeldturnier des TSV RW Wenholthausen am 2. August
Fussball
Am Samstag, 2. August, veranstaltet der TSV RW Wenholthausen zum ersten Mal das Kleinfeldturnier um den „Felix-Cup Outdoor.“ Austragungsort ist der vereinseigene Kunstrasenplatz in Wenholthausen. Gespielt wird auf zwei Spielfeldern mit je fünf Feldspielern und einem Torwart.
John Braun: „Klassenerhalt hat oberste Priorität für uns“
Fussball
John Braun, Trainer des Bezirksliga-Aufsteigers SuS Langscheid/Enkhausen II, hat acht Testspiele und 15 Trainingseinheiten geplant. Der Start wird kein Zuckerschlecken. In den ersten vier Saisonspielen treffen die Sorpetaler auf Brilon (A), Eslohe (H), Birkelbach (A) und Arpe/Wormbach (A).
Umfrage
Soll es im Fußball- und Leichtathletikkreis Hochsauerlandkreis nach dem Rücktritt von Michael Lichtnecker einen außerordentlichen Kreistag mit Neuwahlen geben?

Soll es im Fußball- und Leichtathletikkreis Hochsauerlandkreis nach dem Rücktritt von Michael Lichtnecker einen außerordentlichen Kreistag mit Neuwahlen geben?

So haben unsere Leser abgestimmt

Ja, es muss schnell einen Neuanfang unter neuer Führung geben.
82%
Nein. Der Kreisvorstand macht gute Arbeit und ist weiter handlungsfähig.
10%
Ist mir egal. Im HSK-Vorstand ändert sich sowieso nicht viel.
8%
646 abgegebene Stimmen
 
Fotos und Videos
Trainingscamp von Langscheid/Enkh.
Bildgalerie
Fussball
Eslohe - Neheim 1:3
Bildgalerie
Fussballvorbereitung
Schmallenberg - Attendorn 1:1
Bildgalerie
Vorbereitungsfussballspie...
EVONIK - Ruhr Cup International
Bildgalerie
Jugendfußball