TVS-Keeper Clemens bärenstark wie Neuer

Schmallenberg..  Nach einer taktischen Meisterleistung haben die Kreisliga-Handballer des TV Schmallenberg vor heimischer Kulisse gegen den Tabellenzweiten SG Schalksmühle/Halver III mit 27:21 (12:13) gewonnen. TVS-Trainer Christoph Heimes musste auf fünf Spieler verzichten, so dass die Devise gegen die laufstarken Gäste, die mit 16 Spielern angereist waren, nur heißen konnte: „Das Tempo möglichst niedrig halten und mit viel Disziplin im Angriff Chancen herausspielen und diese dann auch konzentriert nutzen.“ Nach dem Wechsel spielten sich die Schmallenberger in einen wahren Rausch. Norman Heimes und Ideengeber Jan Frederik Heimes brillierten in der Offensive und spielten die Schalksmühler nahezu schwindelig. In der Defensive führte kein Weg an Torwart Robin Clemens vorbei. „Er hat in der zweiten Halbzeit gehalten wie Manuel Neuer bei der Fußball-WM, zuletzt hatte der Gegner so viel Respekt, dass er das Tor nicht mehr traf“, schwärmte Coach Heimes von der Leistung des Keepers. Für den TVS spielten: Robin Clemens, Frank Schauerte; Jan Frederik Heimes (9/4), Norman Heimes (7/1), Tim Schneider (3), Fabian Maile (2), Rolf Kaspari (2), Paul Klauke (2), Christian Thielemeier (2), Lukas Van Ackeren und Christian Nückel.