TV Neheim mit klarer Zielvorgabe ins Derby gegen Wickede

Arnsberg/Meschede..  Die Bezirksliga-Handballer des TV Neheim gehen mit einer klaren Zielvorgabe in das immer grüne Derby gegen den TV Wickede. Die Kreisliga-Herren der SG Ruhrtal treffen auf eine der stärksten Rückrundenmannschaften.

Bezirksliga, Staffel 5

TV Wickede – TV Neheim (Sa., 18.45 Uhr). Dreimal in Folge haben die Neheimer gegen Wickede bereits gewonnen. Diese Serie soll am Samstag möglichst ausgebaut werden. Sollte der Coup gelingen, führt das zu dem angenehmen Nebeneffekt, dass nach Einschätzung von TVN-Trainer Ludger Klinkemeier sein Team nach dem viertletzten Spieltag nicht mehr mit dem Thema „Abstieg“ konfrontiert werde. Allerdings muss er in personeller Hinsicht einige Umstellungen vornehmen. Felix Pater fällt mit einer Knieverletzung aus. Matthias Hemeke steht verletzungsbedingt ohnehin bis zum Saisonende nicht mehr zur Verfügung. Ob Abwehrstratege Tobias von Thielmann aufgrund seiner Schulterverletzung am Samstag gegen den Tabellensechsten überhaupt zum Einsatz kommen kann, ist fraglich. „Die Jugendlichen müssen aushelfen“, nennt Klinkemeier die Alternativen.

Kreisliga A, Arnsberg/Iserlohn

DJK Bösperde II – TV Arnsberg II (Sa. 15.30 Uhr). Die Trainingswoche bei der TVA-Reserve ist nun wirklich nicht optimal verlaufen. Coach Wolfgang Burgard muss noch immer mit einer Grippe das Bett hüten. Ob er in Bösperde an der Seitenlinie stehen wird, ist nicht sicher. In der Woche sprang Heinz Thomanek, Trainer der ersten Mannschaft des TVA, bei den Übungseinheiten in die Bresche. Darüber hinaus werden Capristo, Balkenohl und Ehrnsperger nicht zum Einsatz kommen können. Johannes Müller aus der A-Jugend wird nachrücken.

„Bösperde will den Abstieg vermeiden. Für uns ist es eine schwierige Aufgabe. Wir sind nicht unbedingt der Favorit“, grenzt Burgard seine Erwartungen ab.

HTV Sundwig/Westig II – SG Ruhrtal (Sa. 19.45 Uhr). Das Team von SGR-Trainer „Siggi“ Kroker trifft auf eine der besten Rückrundenmannschaften. „Das wird ein schwieriges Spiel für uns“, sagte Kroker, der auf eine schwierige Trainingswoche zurückblickt. Die Studenten und Abiturienten haben sich aufgrund ihrer Verpflichtungen rar gemacht. Torhüter Tobias Lörwald fällt aus. Dafür rückt Christian Zebut ins Team.

HV Sundern- HSG Menden-Lendringsen II (Sa. 19.15 Uhr). Der Spitzenreiter gibt sich die Ehre. „Ich gehe davon aus, dass wir verlieren werden, aber wir wollen die HSG solange wie möglich ärgern“, sagte Frank Schaden, Trainer des Tabellenneunten aus Sundern, zum Kräfteverhältnis. Jan Schauerte fällt aus. Ob Fabian Just auflaufen kann, ist noch nicht ganz sicher.

SSV Meschede – HVE Villigst-Ergste I (So,. 16.30 Uhr). In den letzten drei Jahren sind die Schwerter in Meschede immer leer ausgegangen. „Wir sind für sie ein Angstgegner“, blickt SSV-Trainer Michael Goeke auf die überzeugende Heimbilanz. Allerdings zeigt er auch Respekt, weil die Schwerter auf Platz zwei stehen und noch immer Aufstiegschancen haben. „Gewinnen wir, sind das Punkte, die uns gut tun, aber die wir nicht eingeplant haben“, urteilte Goeke im Vorfeld des Heimspiels. Meschede steht momentan auf Rang sieben.