TV-Nachwuchs trifft auf starke Konkurrenz

Fredeburg..  Für die Bezirksendrangliste im Tischtennis in Letmathe hatten sich vom TV Fredeburg Daniel Linn, Benedikt Schmitte und Sandra Heckmann qualifiziert.

In der Mädchen-Konkurrenz startete Sandra Heckmann mit einem Sieg in die Vorrunde, allerdings schaffte sie nicht die Überraschung, gegen eine der höher gesetzten Mädchen zu gewinnen, auch wenn sie in einem Spiel nur ganz knapp im fünften Satz scheiterte. Mit einem Zwischenstand von 2:3 nach den Einzeln ging es so in die Runde um die Plätze eins bis acht. Hier konnte Heckmann keinen Sieg mehr einfahren, so dass sie am Ende Achte wurde und ihren dritten Platz vom Vorjahr nicht verteidigen konnte.

Bei den Jungen hatten Daniel Linn und Benedikt Schmitte bei der Vorrangliste jeweils herausragende Leistungen gezeigt. Diese konnten sie bei der Endrunde nur teilweise bestätigen. In einem sehr stark besetzten Feld starteten beide mit einer Niederlage in die Konkurrenz. Mit einer Vorrunden-Bilanz von 1:4-Spielen schaffte es Daniel Linn nur in die Runde um die Plätze zehn bis zwölf, wo er auf seinen Vereinskameraden Benedikt Schmitte traf, der sich ebenfalls mit 1:4-Spielen nicht für die obere Hälfte qualifizieren konnte. Aus dem vereinsinternen Duell ging diesmal Schmitte als Sieger hervor, so dass er am Ende Zehnter wurde und Linn den zwölften Platz belegte.

Nach der starken Vorrunde hatten sich wohl alle TV-Spieler etwas mehr erhofft. Ob es jeweils für die Teilnahme an der Westdeutschen Rangliste reichen wird, bleibt noch offen.