TV Fredeburg II steigt in die Bezirksklasse auf

Werden in der kommenden Saison in der Bezirksklasse an den Start gehen: Die Tischtennis-Herrenmannschaft des TV Fredeburg II. Unser Foto zeigt die erfolgreiche Mannschaft (von links): Tobias Beste, Lars Schnüpke, Lino de Almeida, Joschka Völlmecke, Benedikt Schmitte, Marcel Bruchmüller, Florian Mertens, Andre Knoche und Dirk Beule.
Werden in der kommenden Saison in der Bezirksklasse an den Start gehen: Die Tischtennis-Herrenmannschaft des TV Fredeburg II. Unser Foto zeigt die erfolgreiche Mannschaft (von links): Tobias Beste, Lars Schnüpke, Lino de Almeida, Joschka Völlmecke, Benedikt Schmitte, Marcel Bruchmüller, Florian Mertens, Andre Knoche und Dirk Beule.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Die Tischtennis-Herren des TV Fredeburg hatten am letzten Spieltag der Saison 2014/2015 gleich doppelten Grund zur Freude.

Sauerland..  Die Tischtennis-Herren des TV Fredeburg hatten am letzten Spieltag der Saison gleich doppelten Grund zur Freude. Die erste Herrenmannschaft sicherte sich in der Landesliga den Klassenerhalt und die zweite Herrenmannschaft gelang der Aufstieg in die Bezirksklasse.

Herren, Landesliga 2: DJK BW Avenwedde II - TTV Neheim-Hüsten 9:2. Zum Kehraus musste die ersatzgeschwächte TTV Neheim-Hüsten beim Tabellendritten Avenwedde II eine klare Niederlage hinnehmen. Nach einem schnellen 0:8-Rückstand konnte Neheim-Hüsten durch die Punkte von Gassen und Spanke nur noch für Ergebniskosmetik sorgen. Die Saison beendet die TTV Neheim-Hüsten auf dem fünften Tabellenplatz.

Herren, Landesliga 6: TV Fredeburg - TTG Netphen II 6:9. Der direkte Konnkurrent um den direkten Klassenerhalt TTC DJK Lendringsen gewann beim Schlusslicht Lüdenscheid mit 9:1. Daher musste der TV Fredeburg gegen Netphen II mindestens fünf Punkte holen, um nicht auf den Relegationsplatz abzurutschen. Nach dem 1:2-Rückstand nach den Doppeln konnte Fredeburg zum 2:2 ausgleichen. Mit seinem Punkt im Einzel zum 6:9-Endstand machte Frank Linn den Klassenerhalt für den TV Fredeburg endgültig perfekt. Axel Schneider, Tim Flaeper, Christian Strathausen, Daniel Linn, Frank Linn und Schneider/Flaeper waren für den TV Fredeburg erflogreich.

Herren, Bezirksklasse 3: TTC Haßlinghausen - TuS Sundern 8:8. Der Meister und Bezirksliga-Aufsteiger TuS Sundern beendet die Rückrunde ungeschlagen. Beim Tabellenvierten Haßlinghausen holten Sommer/Busak (2), Sommer (2), Sanchez, O. Steeg, Busak und B. Steeg. „Obwohl das Spiel bedeutungslos war, hat sich die Mannschaft noch einmal voll reingehängt“, sagte Sunderns Spieler Roland Sommer.

Herren, Bezirksklasse 5: TTC Germania Lippstadt - TTV Neheim-Hüsten II 1:9. Beim Absteiger Lippstadt hat die zweite Mannschaft der TTV Neheim-Hüsten nur wenig Mühe. Die TTV-Punkte erspielten Schulte/Krause, Erpelding/Tillmann, Gassen/Stutmann, Schulte (2), Tillmann, Krause, Gassen und Stutmann. Die TTV Neheim-Hüsten II schließt die Saison als Tabellendritter ab und nimmt dadurch an der Aufstiegsrelegation zur Bezirksliga teil.

Herren, Kreisliga 2: TV Fredeburg II - TuS Brunskappel 9:1. Mit einer eindrucksvollen Vorstellung machte der TV Fredeburg II sein Meisterstück und den Aufstieg in die Bezirksklasse perfekt. Die Punkte für Fredeburg II holten Lars Schnüpke (2), Joschka Völlmecke, Benedikt Schmitte, Marcel Bruchmüller, Tobias Beste, de Almeida/Schmitte, Schnüpke/Beste und Beste/Knoche.

TV Wickede - TuS Oeventrop 2:9. Der TuS Oeventrop sicherte sich durch den 14. Saisonsieg den vierten Tabellenplatz. Für Oeventrop holten Büenfeld/Aust, Mono/Wiesehöfer, Büenfeld (2), Aust (2), Mono, Wiesehöfer und Hiller.

Tasmania Schreppenberg - DJK GW Arnsberg 9:5. Mit dem Erfolg im Lokalderby machte Tasmania Schreppenberg den Ligaverbleib perfekt. Borbas/Schulte, C. Ax (2), Laudszems (2), Borbas (2), A. Ax und Schulte.

Herren, 1. Kreisklasse 2: TV Fredeburg III - TuS Warstein II 9:3. Fredeburg III brachte mit dem Heimerfolg die Teilnahme an der Aufstiegsrelegation zur Kreisliga unter Dach und Fach. Dümler/Hammer, Fister/Beule, Kramer (2), Dümler, Hammer (2) und Beule erspielten die Fredeburger Punkte.