TV Fredeburg fehlt im Bezirkspokal das Quäntchen Glück

Foto: WP
Was wir bereits wissen
Beim Tischtennis-Bezirkspokal der Herren-Kreisligen hat die Mannschaft des TV Fredeburg den Einzug in das Halbfinale knapp verpasst.

Bad Fredeburg..  In Wattenscheid verlor der TV Fredeburg gegen den TS Evingsen, Pokalsieger aus dem Kreis Lüdenscheid, mit 3:4. Die Pokalsieger aus den drei anderen Kreisen hatten mehr Glück und zogen nach einem Freilos direkt in das Halbfinale ein.

Gleich das erste Spiel war bezeichnend für das komplette Match. Nach knappen Satzverhältnissen musste sich Florian Mertens mit 9:11 im fünften Satz geschlagen geben. Benedikt Schmitte und Lino de Almeida konnten anschließend bei nicht weniger knappen Ergebnissen jeweils ein 3:1-Sieg erkämpfen. Der TV Fredeburg führte somit nach den ersten drei Einzeln mit 2:1.

Auch im Doppel ging es über fünf Sätze. Am Ende hatte Evingsen mit 11:9 die Nase knapp vorn und glich zum 2:2 aus.

Florian Mertens sorgte anschließend mit einem Vier-Satz-Sieg wieder für die 3:2-Führung des TV Fredeburg. Lino de Almeida oder Benedikt Schmitte hatten nun jeweils den Matchball auf dem Schläger. Lino de Almeida verlor unglücklich im fünften Satz mit 9:11 und Benedikt Schmitte musste sich im vierten Satz mit 9:11 geschlagen geben.

Damit war das Pokal-Aus des TV Fredeburg perfekt. Nach Sätzen stand es am Ende sogar 16:15 für den TV Fredeburg. Evingsen besiegte anschließend im Halbfinale den TV Westig. Im Endspiel musste sich Evingsen der SpVg Bürbach aus dem Kreis Siegen geschlagen geben.

TV Fredeburg: Florian Mertens (1), Lino Levi de Almeida (1), Benedikt Schmitte (1), Almeida/Schmitte.