TV Arnsberg bietet Wunschteam gegen TVG Kaiserau auf

In der Abwehr gut verschieben, so wie in dieser Szene: Das fordert Andreas Brüggemeier, Trainer des Verbandsliga-Tabellenführers aus Arnsberg, von seinem Damen-Team auch für das Heimspiel am Sonntag gegen den TVG Kaiserau.
In der Abwehr gut verschieben, so wie in dieser Szene: Das fordert Andreas Brüggemeier, Trainer des Verbandsliga-Tabellenführers aus Arnsberg, von seinem Damen-Team auch für das Heimspiel am Sonntag gegen den TVG Kaiserau.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
In der Verbandsliga trifft Spitzenreiter TV Arnsberg auf den TVG Kaiserau. Derby-Stimmung herrscht in der Bezirkskliga: SG Ruhrtal contra HV Sundern.

Sauerland.  . Das kommende Handball-Wochenende hat einige interessante Spiele zu bieten. In der Frauen-Verbandsliga trifft der Spitzenreiter TV Arnsberg am Sonntag auf den Verfolger Germania Kaiserau. In der Bezirksliga steigt unter anderem das Derby zwischen der SG Ruhrtal und dem HV Sundern.

Verbandsliga, Frauen, Staffel 2

TV Arnsberg – TV Germania Kaiserau (Sonntag, 16.00 Uhr Rundturnhalle Arnsberg). Der souveräne Tabellenführer empfängt den aktuellen Tabellenvierten. Bis auf Eva Heickel kann TVA-Trainer Andreas Brüggemeier sein Wunsch-Team am Sonntag aufbieten. Der Arnsberger Coach weiß ganz genau, wie er den Gast aus Kaiserau einzuschätzen hat. „Ich habe Kaiserau in dieser Saison schon einige Male gesehen. Die Mannschaft ist technisch gut, hat sich nach anfänglichen Startschwierigkeiten inzwischen berappelt und steht nicht ohne Grund auf dem vierten Tabellenplatz “, so Brüggemeier. „Wir müssen ein gutes Rückzugsverhalten zeigen und uns hinten in der Abwehr gut verschieben. Wenn uns das gelingt, bin ich optimistisch, dass wir auch dieses Spiel gewinnen“. Erst eine Begegnung hat der TVA als Tabellenführer verloren. Das soll nach Vorstellung des TVA-Trainers auch so bleiben. Gegen den Tabellenvierten soll die beeindruckende Bilanz auch weiterhin ausgebaut werden. Brüggemeier: „Wir sind Tabellenführer und gehen mit einem gesunden Selbstbewusstsein ins Spiel, ohne dabei überheblich zu sein“. Das Hinspiel gegen Kaiserau hat der TV Arnsberg deutlich mit elf Toren Unterschied gewonnen. „Dieses Mal wird es sicherlich nicht so einfach. Deshalb müssen wir wieder alles geben, damit die Punkte in Arnsberg bleiben“, so Andreas Brüggemeier. „Wir freuen uns auf dieses Spiel“.

Bezirksliga, Frauen, Staffel 4

SG Ruhrtal – HV Sundern (Sonntag, 17.00 Uhr, Ruhrtalhalle Oeventrop). Zum Derby erwartet der Tabellenvierte den aktuellen Tabellensechsten aus Sundern. Entsprechend groß ist die Vorfreude auf ein interessantes Spiel vor einer guten Zuschauerkulisse. „So ein Derby hat immer ein gewisses Feuer. Wir werden natürlich alles daran setzen, dass die Punkte bei uns bleiben“, sagte der SG-Trainer Stefan Probst. Seit acht Wochen wartet die SG Ruhrtal auf einen Sieg. Probst: „Wir wollen in diesem Derby ein Zeichen setzen und endlich wieder gewinnen. Neben einer gewohnt sicheren Abwehr wünsche ich mir dieses Mal wieder mehr Glück im Torabschluss“. Im Hinspiel in Sundern gab es keinen Sieger. Die Begegnung endete 19:19.

„Die letzten Derbys waren immer sehr enge Spiele. Beide Mannschaften kennen sich bereits seit der E-Jugend“, weiß HVS-Trainerin Sarah Bittern. „Es ist eben ein besonderes Spiel. Wir fahren nicht nach Ruhrtal, um die Punkte kampflos abzuliefern. Während des gesamten Derbys müssen wir die Ruhe bewahren und uns auf unser eigenes Spiel konzentrieren“. Sarah Bittern kann auf ihr Wunschteam zurückgreifen und ist daher guter Dinge. „Wenn unsere Abwehr sicher steht und wir torgefährlich sind, dann haben wir gute Chancen, aus Ruhrtal etwas mitzunehmen.“

TV Neheim – SG TuRa Halden-Herbeck 2 (Samstag, 16.45 Uhr, Sporthalle Berliner Platz in Neheim). Nach dem 31:25-Derbysieg in Sundern hat sich der TV Neheim auf den vierten Tabellenplatz vorgeschoben. Da will das Hammerschmidt-Team auch nach diesem Wochenende bleiben. Gegen den Tabellenneunten aus Halden-Herbeck soll der neunte Saisonsieg unter Dach und Fach gebracht werden, um im Verfolgerfeld weiter mitzumischen. Sollte der TV Neheim an die Leistung des letzten Spiels anknüpfen, dann steht einem weiteren Heimerfolg nichts entgegen.

Handball-Kreisliga Frauen, Ost

Gleich zwei HSK-Derbys stehen am Wochenende auf dem Programm.

Am Samstag um 17.45 Uhr empfängt der BC Eslohe den HV Sundern II in der Esloher Westenfeldhalle. Am Sonntag um 14.15 Uhr ist der TV Arnsberg II Gastgeber der SG Ruhrtal II in der Arnsberger Rundturnhalle.