TuS Sundern, TV Fredeburg und TuS Oeventrop überzeugen

Foto: WAZ FotoPool / Olaf Fuhrmann
Was wir bereits wissen
Die Tischtennisspielerinnen und Spieler aus dem Sauerland nahmen erfolgreich an den Kreisranglisten-Turnieren in Lippstadt und Anröchte teil.

Sauerland..  Bei der Endrangliste der Frauen und Herren in Anröchte war Tim Flaeper vom TV Fredeburg in Top-Form. Bei den Herren verlor Flaeper zwar gegen Rico Stracke (TTC Volkringhausen), konnte sich am Ende aber aufgrund des besseren Satzverhältnisses den ersten Platz sichern. Damit gelang Tim Flaeper die Qualifikation für die Bezirksrangliste, die Ende Mai stattfindet.

Einen starken dritten Platz belegte Ralf Büenfeld vom TuS Oeventrop. Lino Levi de Almeida und Marcel Bruchmüller (beide TV Fredeburg) kamen auf die Plätze acht und neun.

In der Frauen-Konkurrenz ging Regina Mertens an den Start, die aber keine Partie gewinnen konnte und am Ende Platz fünf belegte.

Der Nachwuchs aus dem Sauerland ging in Lippstadt und Anröchte bei der Zwischenrunde der Kreisrangliste an den Start. Bei den Mädchen wurde Julia Stellpflug (TuS Sundern) Gruppenerste und sicherte sich damit das Ticket für die Endrangliste. Ihre Vereinskameradin Marie Hering belegte Rang fünf. Ebenfalls für die Endrangliste qualifizierte sich Hannah Meier (TV Fredeburg).

König und Steeg holen Gruppensieg

Auch bei den A-Schülerinnen ging Julia Stellpflug vom TuS Sundern an den Start und konnte sich ohne Satzverlust den Gruppensieg sichern. Paula Lübke und Marcella Guarino (beide TuS Sundern) erreichten die Plätze fünf und sechs. In einer anderen Gruppe belegten Julia Randelhoff, Marie Herning und Chiara Wilmes (alle TuS Sundern) die Plätze vier und fünf und sechs. Erfolgreich waren auch die A-Schüler des TuS Sundern. Robin König und Julian Steeg wurden jeweils Gruppenerster. Außerdem belegte Gordian Finger Platz zwei.

In der Klasse der B-Schülerinnen konnte sich Marcella Guarino (TuS Sundern) über den ersten Platz freuen. Sophia Hamm vom TV Fredeburg wurde Sechste.

Bei den C-Schülern gingen Kai Stellpflug und Anes Rebronja (beide TuS Sundern) an den Start. Rebronja gewann alle vier Partien und qualifizierte sich als Gruppenerster für die Endrangliste. Stellpflug wurde Gruppenzweiter.

„Das Abschneiden unserer Spielerinnen und Spieler war einfach nur genial“, lobte Roland Sommer, Abteilungsleiter des TuS Sundern.