Traditionsmannschaft des BVB zieht 1000 Zuschauer an

Die Traditionsmannschaften des BVB und von RW Erlinghausen vor dem Anpfiff.
Die Traditionsmannschaften des BVB und von RW Erlinghausen vor dem Anpfiff.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Einen Fußball-Festtag gab es jetzt im Hans-Watzke-Stadion in Erlinghausen.

Erlinghausen..  Vor 1000 Zuschauern standen sich die Traditionsmannschaften von RW Erlinghausen und Borussia Dortmund gegenüber. Am Ende siegte der BVB mit 4:3 (3:1).

„Es war einfach nur toll und hat richtig Spaß gemacht. Es war eine sehr gute Kulisse und auch das Wetter hat mitgespielt. Die Ex-Stars haben sich von ihrer besten Seite gezeigt. Nach dem Spiel haben wir uns im Vereinshaus mit den BVB-Kickern noch ein Bierchen getrunken“, berichtete RWE-Team-Manager Olcay Eryegin.

Organisiert hatte das Großereignis „Aki“ Watzke, Geschäftsführer des Fußball-Bundesligisten Borussia Dortmund und gleichzeitig Vorsitzender von RW Erlinghausen. Der BVB- und RWE-Chef hatte eingeladen und alles was Rang und Namen hatte kam. Beim BVB standen unter anderem mit Frank Mill und Kalle Riedle die Weltmeister von 1990 in der Mannschaft. Auch Champions-League-Sieger Lars Ricken war ebenso dabei wie David Odonkor. Im Mittelfeld führte der 68-jährige BVB-Vorsitzende Dr. Reinhard Rauball zusammen mit „Aki“ Watzke, der jeweils 35 Minuten im Trikot von Borussia Dortmund und RW Erlinghausen spielte, Regie.

Die Tore für die BVB-Traditionsmannschaft erzielten David Odonkor, Giovanni Federico, Frank Mill und Patrick Njambe. Für RW Erlinghausen trafen Roberto Busacca, Jan Busch und Sascha Wachsmann. Fast wäre sogar noch der 4:4-Ausgleich gefallen, aber Roberto Busacca traf vor Schluss nur den Pfosten.

„Es ist alles im grünen Bereich“, sagte „Aki“ Watzke kurz vor Ende des Spiels und ergänzte: „1000 Zuschauer, sieben Tore. Fußballherz was willst du mehr. Die Zuschauer sind voll auf ihre Kosten gekommen.“