Top-Teams vor Pflichtsiegen

Meschede..  In der Fußball-Kreisliga-A West Hochsauerlandkreis steht Spitzenreiter Fatih Türkgücü Meschede vor einem Pflichtsieg. Gegner im Heimspiel ist der Vorletzte SW Andreasberg. Klarer Favorit ist auch der Tabellenzweite TV Fredeburg, der beim BC Eslohe II antritt. Um wichtige Punkte für den Klassenerhalt spielt der SC Kückelheim/Salwey, der gegen den FC Ostwig/Nuttlar Heimrecht hat. Die Partie FC Arpe/Wormbach II gegen den FC Remblinghausen wird erst am 2. April ausgetragen.

Fatih Türkgücü Meschede - SW Andreasberg (Sa., 15.00 Uhr). Der Spitzenreiter geht mit Respekt in diese Partie. „Andreasberg ist eine Mannschaft, die nicht gut zu spielen ist“, sagt Fatih-Trainer Detlef Greulich, der in den letzten Spielen nicht mit dem Defensivverhalten seiner Elf zufrieden war. Deshalb soll es diesmal taktische Umstellungen geben. Auf jeden Fall plant der Tabellenführer aber mit einem Sieg. Bei den Gästen fällt Hendrik Haas (gesperrt) aus.

BC Eslohe II - TV Fredeburg (So., 12.45 Uhr). Die Reservisten müssen sich gegenüber dem Vorsonntag, 0:4-Niederlage gegen Valmetal, erheblich steigern, wenn diesmal ein Teilerfolg gelingen soll. Der Tabellenzweite aus Fredeburg ist auf einen kampfstarken Gegner eingestellt, so Trainer Waldemar Patrzek, der seine komplette Abwehr ersetzen muss. „Dennoch wollen wir eine gute Leistung abliefern und die Punkte mitnehmen“, ergänzt Patrzek.

SG Bödefeld/Henne-Rartal - FC Fleckenberg/Grafschaft (So., 15.00 Uhr in Bödefeld). „Wir haben alle drei Spiele im neuen Jahr verloren, obwohl wir nicht schlechter waren als die jeweiligen Sieger“, berichtet SG-Trainer Udo Dröge. Diesmal setzt der Übungsleiter darauf, dass seine Elf ihre Torchancen nutzt und ein Sieg gelingt. „Wir wollen unbedingt was aus Bödefeld mitnehmen“, erklärt Gästetrainer Josef Büsse. Der FC kann in Bestbesetzung antreten.

SG Bracht/Oedingen - TuS Valmetal (So., 15.00 Uhr in Oedingen). Die Hausherren gehen mit viel Respekt in dieses Spiel. „Der TuS ist eine der stärksten Mannschaften der Liga. Dennoch wollen wir Wiedergutmachung für die 1:6-Niederlage im Hinspiel“, sagt SG-Trainer Sebastian Korte. Auch wenn bei den Gästen einige Stammspieler ausfallen, will der TuS weiterhin Punkte sammeln, so Trainer Matthias Meyer, der auf einen starken Gegner eingestellt ist.

FC Cobbenrode - SSV Meschede II (So., 15.00 Uhr). Der FC geht zuversichtlich in diese Begegnung. „Wir sind gut drauf und wollen die Punkte in Cobbenrode behalten“, erklärt Trainer Sebastian Schulte. Bei den Hausherren fällt Stefan Mütherich (verletzt) weiter aus. „Es wird für uns keine einfache Aufgabe“, meint SSV-Trainer Francesco Valle, der auf einige Stammspieler verzichten muss. Mit einem Punkt wären die Reservisten zufrieden.

SC Kückelheim/Salwey - FC Ostwig/Nuttlar (So., 15.00 Uhr in Obersalwey). Bei den Hausherren sieht es diesmal personell viel besser aus als in den letzten Wochen. „Außerdem erwarte ich Wiedergutmachung für die 1:2-Niederlage zuletzt beim SC Lennetal“, sagt SC-Trainer Jan Hüttemann. Um den erhofften Dreier zu schaffen, müssen die Gastgeber aber eine gute Leistung abrufen, denn der FC überzeugte zuletzt mit einem 8:0-Kantersieg gegen die Arper Reserve.

SG Berge/Calle-Wallen - SC Lennetal (So., 15.00 Uhr in Berge). Die Hausherren haben große Personalsorgen. Die Lücken sollen unter anderem durch Alte-Herren-Spieler gefüllt werden. „Aber wir wollen auf keinen Fall verlieren. Dabei kann die Routine der Senioren hilfreich sein“, berichtet SG-Trainer Markus Rempe. „Wir wollen versuchen, einen Punkt zu gewinnen“, sagt Gästetrainer Martin Sander. Er hofft darauf, dass der 2:1-Sieg vom Vorsonntag seiner Elf mehr Selbstvertrauen gibt.