Tolles Turnier in Sundern – Herren-A-Klasse stark besetzt

Jungdynamiker in Sundern: Stephan Köster (links), Vertreter der Sparkasse, überreicht den Scheck an die Vereine mit den meisten Teilnehmern in den Jugendklassen. Das waren diesmal der LTV Lipstadt und TuS Wadersloh.
Jungdynamiker in Sundern: Stephan Köster (links), Vertreter der Sparkasse, überreicht den Scheck an die Vereine mit den meisten Teilnehmern in den Jugendklassen. Das waren diesmal der LTV Lipstadt und TuS Wadersloh.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Ein reibungsloser Turnierablauf, drei Tage toller Tischtennissport in Sundern und am Ende insgesamt mehr als 100 Starts mehr als im Vorjahr.

Sundern..  Ein reibungsloser Turnierablauf, drei Tage toller Tischtennissport in Sundern und am Ende insgesamt 100 Starts mehr als im Vorjahr. Die Bilanz des Sunderner Sparkassen-Turniers ist auch im Jahr 2015 wieder eine Erfolgsgeschichte.

Sportlich ging es in Sundern hoch her. In der mit 19 Startern hochklassig besetzten Herren-A-Klasse setzte sich im Finale der Altenaer Peter Petrovics im Finale gegen Jens Gester aus Ronsdorf durch. Im Doppel zeigten die beiden Sunderner Pascal Zimmermann und Roland Sommer eine überragende Leistung und setzen sich gegen deutlich höher eingestufte Gegner durch. Auch kämpferisch überzeugten die beiden. Im Finale setzten sie sich gegen Julian Buhl und Martin Voss nach einem 10:7 im Entscheidungssatz doch noch durch.

Max Schröter in Topform

Die Herren-B und C Klassen dominierte mit Max Schröter vom TV Borken ein Spieler, der seit Wochen in absolute Topform auftritt und in Sundern nicht zum ersten Mal in letzter Zeit ein Turnier gewinnen konnte.

Die D-Klasse ging an Dustin Gesinghaus vom PTSV Dortmund, der nach einer Niederlage zu Beginn gegen Sunderns Philip Dülberg immer besser ins Turnier fand und am Ende souverän gewinnen konnte. Im hochklassigen Finale bezwang er den Sendener Andre Patschkowski mit 3:1. In der Herren-E Konkurrenz erkämpfte Andreas Redder einen starken dritten Platz, blieb im Halbfinale gegen den späteren Sieger Joey Müller aber chancenlos. Im Doppel konnte Patricia Sommer vom TuS Sundern mit Marc Giro vom TTC Rahden den Titel nach einem spannenden Fünf-Satz-Finale für den TuS Sundern gewinnen.

Die F-Konkurrenz fand in Ramadani einen würdigen Sieger, der im Finale gegen Luczynski seine Stärke gegen variantenreiches Materialspiel demonstrieren konnte. Im Doppel sorgten Michael Ulrich und Nico Kampschulte aus Sunderner Sicht noch für einen Paukenschlag und entschieden gegen Mitternacht das Finale nach starkem Spiel mit 3:1 Sätzen für sich. Die Jugendklassen befanden sich zu großen Teilen fest in Sunderner Hand: Lediglich bei den Jungen (Lukas Bosbach, TTV Waltrop), bei den Jungen B (Roman Vassilevski, Eintracht Dortmund) und bei den C-Schülern (Niclas Leinen, LTV Lippstadt) setzten sich Spieler aus anderen Vereinen gegen die Gastgeber durch. Bei den A-Schülern siegte Felix Teiner souverän, bei den B-Schülern und in der A2-Klasse konnte jeweils Julian Steeg souverän den Titel gewinnen.

Besonders erfreulich war, dass in diesem Jahr auch die Jugendklassen in den Starterzahlen kaum hinter den Erwachsenenkonkurrenzen zurückblieben. Neben dem TuS Sundern war das Turnier auch für den LTV Lippstadt und den TuS Wadersloh äußerst erfolgreich.

Preise überreicht

Die beiden Vereine nahmen an dem Turnier mit den meisten Jugendspielern teil und wurden mit dem mit 100 Euro dotierten Sparkassen-Sonderpreis ausgezeichnet. Stephan Köster von der Sparkasse Arnsberg-Sundern überreichte die Preise. Der TuS Sundern bedanke sich, heißt es von offizieller Seite, bei der Sparkasse und dem Tischtennis-Store Lippstadt für die Unterstützung bei der Durchführung der Veranstaltung.