Thymor Schwarzenberg wechselt von Rhynern nach Neheim

Kehrt vom Oberligisten Westfalia Rhynern zurück zum SC Neheim: Thymor Schwarzenberg (19).
Kehrt vom Oberligisten Westfalia Rhynern zurück zum SC Neheim: Thymor Schwarzenberg (19).
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Thymor Schwarzenberg wechselt vom Fußball-Oberligisten Westfalia Rhynern zum Landesligisten SC Neheim. Der 19-Jährige ist ab sofort spielberechtigt.

Neheim..  Der Zufall führte Regie. Thymor Schwarzenberg wechselt vom Fußball-Oberligisten Westfalia Rhynern zum Landesligisten SC Neheim. Das teilte Udo Borggrewe, Sportlicher Leiter der Neheimer, offiziell mit. Der Neuzugang ist ab sofort spielberechtigt.

Der offensive Mittelfeldspieler ist vor zwei Jahren von Neheim nach Rhynern gewechselt. Der 19-Jährige, der aus Neheim stammt, hat in der laufenden Oberliga-Saison drei Spiele für Rhynern bestritten. „Aufgrund einer Verletzung hat er den Anschluss verpasst“, erläuterte Borggrewe. Vor diesem Hintergrund sollte Schwarzenberg in der Bezirksliga-Mannschaft der Westfalia spielen, um sich wieder an das Oberliga-Niveau herantasten zu können. Doch dieser Plan traf nicht den sportlichen Geschmack von Schwarzenberg. Der junge Mann nahm im Nachgang Kontakt mit dem ihm vertrauten SC Neheim auf und erkundigte sich über die Chancen eines Wechsels. Die Neheimer hatten keinerlei Bedenken und nahmen die erforderlichen Regularien für den Vereinswechsel in Angriff. „Die Freigabe ist human und einfach über die Bühne gegangen“, sagte Borggrewe im Rückblick. Schwarzenberg sei, so Borggrewe, zwar sofort spielberechtigt, doch ein Einsatz in der Halle mache keinen Sinn.

Trainingsstart am 3. Februar

Schwarzenberg wird mit seinen neuen Teamkollegen am Dienstag, 3. Februar, in das Vorbereitungsprogramm einsteigen. Dann wird auch Jonas Schmidt mit von der Partie sein. Der Stürmer hatte sich im März des vergangenen Jahres, zu der Zeit noch im Trikot des Westfalenligisten SuS Langscheid/Enkhausen, eine folgenschwere Verletzung am linken Unterarm zugezogen und ist fast zehn Monate ausgefallen.

Das Team von SCN-Trainer Alex Bruchhage belegt aktuell mit 24 Punkten den siebten Platz in der Landesliga, Gruppe 2. In der Meisterschaft geht es für den SCN am Sonntag, 15. März, mit dem Heimspiel gegen Lennestadt weiter.