Testspiele: Hüsten - Sundern 3:1 / Hombruch - Neheim 1:2

Startet mit einem 3:1-Sieg in die Vorbereitung: Hüstens Trainer Garbe (rechts).
Startet mit einem 3:1-Sieg in die Vorbereitung: Hüstens Trainer Garbe (rechts).
Foto: WP
Am Wochenende standen im Sauerland die ersten Fußball-Vorbereitungsspiele auf dem Programm.

Sauerland..  Am ersten Testspiel-Wochenende nach der Hallensaison sind zahlreiche Fußball-Vorbereitungsspiele den winterlichen Verhältnissen zum Opfer gefallen.

SuS Langscheid/Enkhausen - FSV Werdohl 2:1 (1:0). Erfolgreiches Comeback: Bernd Löseke ist mit einem Sieg in seine zweite Amtszeit als Trainer des Westfalenligisten SuS Langscheid/Enkhausen gestartet. Die Langscheider Tore erzielten Dominik Meisterjahn (8.) und Dennis Rattelsberger (82.). Zwischenzeitlich war Landesligist Werdohl durch Tim-Jannik Dlugolentzki (76.) zum Ausgleich gekommen. „Ich denke, wir haben in der ersten Halbzeit ganz gut gestanden und nur wenig zugelassen. Offensiv konnten wir den ein oder anderen Nadelstich setzen und sind aus meiner Sicht nicht ganz unverdient mit einer 1:0-Führung in die Pause gegangen“, teilte Löseke mit und ergänzte: „Beim Ausgleich hat man dann gesehen, dass die Mannschaft noch nicht so weit ist, wie sie sein sollte. Wir müssen uns intensiv gegen den Ball bewegen. Das hat die Mannschaft noch nicht drauf, aber darauf arbeiten wir hin.“

SV Hüsten 09 - TuS Sundern 3:1 (1:0). In der 36. Minute unterlief dem Sunderner „Jay“ Madeo ein Eigentor. Die weiteren Tore zur 3:0-Führung für Landesligist Hüsten markierten Völker (57.) und Melki (79.). Den Treffer für den TuS Sundern erzielte Geck (82.). Bei Hüsten stand Astrit Morina, Winter-Zugang vom SuS Langscheid/Enkhausen, in der Startelf. Nick Kwiotek, der vom SSV Mühlhausen im Winter als zweiter Neuer zum SV Hüsten 09 gewechselt ist, fehlte aufgrund einer Zerrung und steigt am Dienstag wieder in das Training ein.

Hombrucher SV - SC Neheim 1:2 (0:1). Beim Hombrucher SV, Schlusslicht der Westfalenliga 2, feierte die Bruchhage-Elf einen verdienten Sieg. Einen Einstand nach Maß gab es für Angreifer Jonas Schmidt, der nach monatelanger Verletzungspause in seinem ersten Spiel für Neheim die zwischenzeitliche 2:0-Führung erzielte. Der SC Neheim war in der 23. Minute durch Tim Rademacher in Führung gegangen. „Es war ein ordentlicher Auftritt. Wir haben wenig zugelassen“, sagte SC-Trainer Alex Bruchhage nach Spielende.

SV Hüsten 09 II - TuS Voßwinkel II 3:4 (3:1). A-Ligist Hüsten II verspielte eine 3:0-Führung. Alle drei Treffer hatte Torjäger Dirk Stoltefaut erzielt. Anschließend drehte C-Ligist Voßwinkel II die Partie durch Tore von Marvin Schmitz (3) und Marvin Prost.

TuS Bruchhausen - SV Brilon II 3:3 (1:2). Zwei gleichstarke Teams standen sich an der Hiag gegenüber. „Ich bin mit der Leistung zufrieden. Brilon war ein echter Prüfstein“, sagte Bruchhausens Sportlicher Leiter Tim Kuhlmann. Die Tore für Bruchhausens erzielten Phil Röttger, Mehmet Kurt und Marcel Linke. Für Brilon waren Oliver Vogel, Hendrik Ochsmann und Christoph Brandenburg erfolgreich.

SC Neheim II - SG Oberense 5:2 (2:1). „Wir müssen besser werden in der Chancenverwertung“, haderte Neheims Trainer Peter Kozok. Die SC-Tore markierten Michael Wenzel (2), Julian Forth, Piotr Jakobczak und Cetin Kurt.

SSV Kalthof - TuS Voßwinkel 3:1 (2:0). Das TuS-Tor in Kalthof erzielte Dennis Kaufmann. Einen Tag zuvor hatte A-Ligist Voßwinkel bereits mit 0:2 bei der SG Unna-Massen verloren. „Ich hatte nur zwölf Spieler zur Verfügung, die sich aber tapfer geschlagen haben“, sagte TuS-Trainer Peter Potthoff.