SV Neptun fiebert dem 44. Pfingstschwimmfest entgegen

Freuen sich auf das 44. Pfingstschwimmfest  (von links): Nils Langer (Wettkampforganisation), Dorothe Domke (Pressesprecherin), Barbara Stobbe (2. Vorsitzende), Elke Augustini (Geschäftsführerin), Dieter Langer (1. Vorsitzender).
Freuen sich auf das 44. Pfingstschwimmfest (von links): Nils Langer (Wettkampforganisation), Dorothe Domke (Pressesprecherin), Barbara Stobbe (2. Vorsitzende), Elke Augustini (Geschäftsführerin), Dieter Langer (1. Vorsitzender).
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Das Freibad in Neheim steht in den nächsten drei Tagen wieder ganz im Zeichen des 44. Internationalen Pfingstschwimmfestes des SV Neptun Neheim-Hüsten.

Neheim..  Von Freitag, 22. Mai, bis Sonntag 24. Mai, findet das traditionelle Schwimmfest statt.

Die Vorfreude bei den Verantwortlichen des SV Neptun Neheim-Hüsten ist riesig. „Die Zuschauer können sich auf ein tolles Teilnehmerfeld sowie tolle sportliche Wettkämpfe freuen“, sagt Dieter Langer, 1. Vorsitzender des SV Neptun Neheim-Hüsten.

Los geht es am Freitag, 22. Mai, ab 14 Uhr mit den 400 Metern Freistil der Frauen. Um 20 Uhr steht im Festzelt der Empfang des Bürgermeisters an. Am Samstag, 23. Mai, stehen bereits um 7.30 Uhr die ersten Wettkämpfe an, ehe um 14 Uhr mit dem Einmarsch der Nationen einer der Höhepunkte folgt.

Marsberg und Aegir werden geehrt

Abgeschlossen wird das 44. Internationale Pfingstschwimmfest des SV Neptun Neheim-Hüsten am Sonntag, 24. Mai. Ab 10.30 Uhr findet unter anderem im Festzelt der Internationale Frühschoppen mit Verleihung der Wanderpokale und Ehrungen statt. Zahlreiche Vereine feiern in diesem Jahr ihr Jubiläum beim Pfingstschwimmfest.

Aus dem Sauerland werden unter anderem der SV Marsberg (40. Teilnahme) und SV Aegir Arnsberg (30. Teilnahme) geehrt. Zum 20. Mal nimmt der rumänische Verein Alba Julia teil, der in den vergangenen Jahren nicht da war, weil das Schwimmbad in Rumänien geschlossen war und die Athleten deswegen nicht trainieren konnten. Barbara Stobbe, 2. Vorsitzende des SV Neptun Neheim-Hüsten: „Für mich ist der Reiz an unserem Schwimmfest unter anderem das Miteinander. Unser Schwimmfest ist ein großes Treffen von Freunden.“

786 Aktive gehen an den Start

Insgesamt 786 Schwimmerinnen und Schwimmer aus neun Nationen werden im Freibad 4366 Einzelstarts absolvieren. Im Vergleich zum vergangenen Jahr gehen 30 Aktive mehr an den Start. Unter anderem sind Schwimmerinnen und Schwimmer aus den Niederlanden, Nigeria und Frankreich mit dabei. „Wir freuen uns, neben unseren Stammgästen aus den Niederlanden auch neue Nationen begrüßen zu können. Erstmals werden Schwimmerinnen und Schwimmer aus Russland und Moldawien mit dabei sein“, berichtet Wettkampforganisator Nils Langer.

Reichweite bis nach Ghana

Sogar Athleten aus Usbekistan sind auf das Schwimmfest in Neheim aufmerksam geworden, werden voraussichtlich aber erst 2016 mit von der Partie sein. Am Start werden auf jeden Fall Aktive aus Ghana sein. Einige der Athleten gewannen Medaillen bei vergangenen Commonwealth Spielen.

Untergebracht sind die Sportlerinnen und Sportler unter anderem in Hotels in Höingen, Werl und Bremen. Wettkampforganisator Langer brauchte sich im Vorfeld über mangelnde Arbeit nicht beklagen. „Nils ist das Herz der Veranstaltung und macht den Job einfach super“, berichtet Stobbe. Der SV Neptun Neheim-Hüsten ist gerüstet. Das Internationale Pfingstschwimmfest kann beginnen.