SV Herdringen holt sich Gruppensieg

Hüsten..  Die Gruppe B bei den 38. Arnsberger Stadtmeisterschaften im Hallenfußball hat ihr Pensum absolviert. Der SV Herdringen als Gruppensieger und der FC BW Gierskämpen als Zweiter haben das Ticket für die Endrunde am morgigen Dienstag, 30. Dezember, gelöst. Der SV Holzen steht als einer der beiden besten Drittplatzierten fest und zieht damit ebenfalls in die Finalrunde ein. 296 Zuschauer verfolgten am Sonntag die Begegnungen in der Sporthalle „Große Wiese“ in Hüsten.

Das Highlight am zweiten Spieltag der 38. Stadtmeisterschaften war sicherlich das Spiel zwischen den beiden A-Kreisligisten FC BW Gierskämpen und dem SV Her-dringen. Beide Top-Teams schenkten sich nichts. Kämpften verbissen um jeden Ball. In der turbulenten Schlussphase stellte Schiri David Dembinski (SV Hüsten 09) nach einer hitzigen Attacke zwei Gierskämpener und einen Herdringener für zwei Minuten vom Platz. Die Emotionen kochten hoch. Die Fans waren aufgebracht. Kurz vor Schluss markierte dann Marcel Kern das Siegtor für den SV Herdringen zum glücklichen 2:1-Sieg. Er war mit insgesamt acht Treffern bei den Spielen der Vorrundengruppe B bester Torschütze. Auf Platz zwei landete Rene Zweimann (5 Tore/SV Herdringen) vor Jannik Nölke (4 Tore/SV Holzen).

„Ich hätte gerne gegen Herdringen gewonnen. Aber wir stehen in der Endrunde. Das ist in Ordnung“, fasste Christian Hunecke, Spielertrainer der Gierskämpener, den Auftritt seiner Mannschaft zusammen. Gelöst wirkte Herdringens Trainer Klaus Strojnowski, nachdem sein Team als Gruppensieger feststand. „Ich bin zufrieden. Gegenüber den vergangenen Jahren haben wir cleverer gespielt“, urteilte Strojnowski.

Ausgeschieden nach der Vorrunde sind der FC Neheim-Erlenbruch, der TuS Rumbeck und der SuS Wennigloh.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE