SSV Meschede richtet das 41. Hochsauerlandschwimmfest aus

Freuen sich auf das 41. Hochsauerlandschwimmfest (von links): Heike Kuschwald, Franziska Igges, Tobias Krick und Verena Haselhoff.
Freuen sich auf das 41. Hochsauerlandschwimmfest (von links): Heike Kuschwald, Franziska Igges, Tobias Krick und Verena Haselhoff.
Foto: WP
Die Parklandschaft des Mescheder Freibades wird sich am 20. und 21. Juni auf beiden Seiten der Ruhr wieder in eine große Zeltstadt verwandeln.

Meschede..  Auf dem Programm steht das 41. Hochsauerlandschwimmfest des SSV Meschede. Angemeldet haben sich 425 Schwimmerinnen und Schwimmer aus 24 Vereinen. Meschedes Bürgermeister Ulli Hess wird das Schwimmfest am Samstag gegen 9.55 Uhr eröffnen.

„Mit 1926 Starts, davon 1890 Einzel- und 36 Staffelstarts, sind wir äußerst zufrieden“ teilt Stefan Wrede, Technischer Leiter des SSV Meschede, mit. „Mit den Meldungen liegen wir leicht unter der Zahl aus dem vergangenen Jahr.

Neben den Vereinen aus dem Süd- und Sauerland dominieren die Vereine aus dem Ruhrgebiet sowie dem Rheinland. Aus dem Sauerland gehen der SV Aegir Arnsberg, SV Marsberg, SV Neptun Neheim-Hüsten, TuRa Freienohl, TuS Sundern, TuS Velmede-Bestwig und SSV Meschede an den Start. „Seit geraumer Zeit entdecken die teils sehr leistungsstarken Vereine aus der Region Rhein-Ruhr den Wettkampf in Meschede für sich. Angesichts der Meldezeiten einzelner Schwimmer gehen wir davon aus, dass viele der schon seit Jahren bestehenden Bahnrekorde kippen werden“, berichtet SSV-Abteilungsleiterin Verena Haselhoff. Neu dabei sind in diesem Jahr Schwimmerinnen und Schwimmer des SV Gronau, der SG Essen, des SV Attendorn Neptun und SV Hagen.

Die Schwimmabteilung des SSV Meschede rechnet mit insgesamt 1600 Besuchern an beiden Veranstaltungstagen. Für die SSV- Schwimmabteilung mit ihren fast 200 Mitgliedern ist das eine enorme logistische und organisatorische Herausforderung, die ausschließlich ehrenamtlich gestemmt wird. Am Sonntagmorgen zum Beilspiel muss das Organisationsteam um Andrea Franzes, Werner Mansheim, Conny Meier, Jutta Lempa und Claudia Dinkel für die Bereitstellung von ca. 400 Frühstücksportionen sorgen. „Wenn am Wochenende das Wetter stimmt, ist alles perfekt“, sagt Werner Mansheim vom Organisationsteam des SSV Meschede.