„Sportler sind ein Aushängeschild für die Stadt Meschede“

Sportlerehrung im großen Sitzungssaal des Rathauses: Meschedes stellvertretender Bürgermeister Martin Eickelmann (links) überreichte am Freitagabend acht Gold-, sechzehn Silber und einundzwanzig Bronzemedaillen. Die Aufnahme zeigt die Aktiven, die mit „Gold“ ausgezeichnet worden sind.
Sportlerehrung im großen Sitzungssaal des Rathauses: Meschedes stellvertretender Bürgermeister Martin Eickelmann (links) überreichte am Freitagabend acht Gold-, sechzehn Silber und einundzwanzig Bronzemedaillen. Die Aufnahme zeigt die Aktiven, die mit „Gold“ ausgezeichnet worden sind.
Foto: Tobias Aufmkolk
Was wir bereits wissen
Die Kreis- und Hochschulstadt Meschede hat gemeinsam mit dem Mescheder Stadtsportverband 45 Sportler für herausragende Leistungen geehrt.

Meschede..  Die Kreis- und Hochschulstadt Meschede hat am Freitag gemeinsam mit dem Mescheder Stadtsportverband insgesamt 45 verdiente Sportler für herausragende Leistungen im Jahr 2014 geehrt. In einer feierlichen Stunde im Sitzungssaal des Mescheder Kreishauses überreichte Meschedes stellvertretender Bürgermeister Martin Eickelmann acht Gold-, sechzehn Silber und einundzwanzig Bronzemedaillen. „Heute ehren wir die Sportler für ihre persönlichen Erfolge, die auch einen großen Erfolg für die Stadt Meschede darstellen. Die hier ausgezeichneten Sportler sind ein Aushängeschild für unsere Stadt“, sagte Eickelmann.

Neben den sportlich errungenen Titeln stellte der stellvertretende Bürgermeister einen weiteren wichtigen Aspekt im Sport heraus. „Sport bringt Religionen, unterschiedliche Sprachen und Hautfarben zusammen. Sport integriert und sollte nicht nur deshalb für jung und alt ein Anreiz sein. Besonders freut es mich, dass wir in diesem Jahr vier Sportler trotz eines Handicaps für ganz hervorragende Leistungen ehren können. In Zeiten, in denen das Thema Inklusion immer bedeutsamer wird, ist es umso erfreulicher“.

„Diese jährliche Auszeichnung symbolisiert den hohen Stellenwert der Stadt Meschede, die den erfolgreichen heimischen Sportlern entgegen gebracht wird“, ergänzte der Stadtsportverbands-Vorsitzende Arnold Kotthoff.

Traditionell stark vertreten sind die Schwimmer des SSV Meschede. Auch in diesem Jahr erhielten Verena Haselhoff, Verena Krömeke, Bastian Drees und Julian Haselhoff die goldene Sportplakette der Stadt Mescheder. Gold gab es auch für die Judoka Stefanie Drescher und Christian Lehmann vom BSV Meschede. Für den Ruderclub Meschede wurden Christoph-Josef Gödde und Philipp Wagner ausgezeichnet.

Die silberne Plakette ging an den Judoka Jochen Drescher (BSV Meschede), die Leichtathletin Reinhilde Adler (SSV Meschede), Ariane Becker, Alexandra Föster, Nick Skillandat, Julius Wagner (alle Ruderclub Meschede), Thorsten Bauer, Verena Haselhoff, Angela Kloppenburg, Verena Krömecke, Heike Kuschwald, Bastian Drees, Jendrik Fettin, Patrick Mansheim, Uwe Fettin (alle Schwimmer des SSV Meschede) und die Sportschützin Manuela Bathen (BSV Meschede).

Bei den insgesamt 21 Bronzeplaketten räumten die Sportschützen der SG Meschede-Nord mit elf Auszeichnungen sehr gut ab. Die Schwimmer, Ruderer und Leichtathleten rundeten mit einigen bronzenen Sportplaketten ein beachtliches Sportjahr 2014 für ihre jeweiligen Vereine ab.

Den Vereinswettbewerb um das Sportabzeichen entschied der Verein TriFun Hennesee für sich. Auf dem Treppchen landete der TV Calle vor dem TV Eversberg.

Zum Abschluss der Sportlerehrung erhielt Arnold Kotthoff noch eine besondere Auszeichnung. Für seinen vorbildlichen ehrenamtlichen Einsatz für den Sport in der Stadt Meschede wurde der Stadtsportverbands-Vorsitzende mit der goldenen Plakette der Kreis- und Hochschulstadt ausgezeichnet. „Er ist ein wahrer Macher, ein Sportsmann durch und durch und er hat ein gutes Händchen, die Leute zu motivieren. Er ist ein Motor, der sich fast heldenhaft für den Stadtsportverband einsetzt“, sagte Martin Hengesbach in seiner Laudatio. „Ich bin zwar kein Freund im Sammeln von Orden, weil für mich das ehrenamtliche Engagement im Vordergrund steht. Trotzdem freut mich diese Auszeichnung sehr. Sie ist wie für jeden Sportler, der sich mit Erfolgen für seinen Fleiß und Ausdauer belohnt“, sagte Arnold Kotthoff.