SG Ruhrtal will die starke Offensive von Ferndorf stoppen

Sauerland..  In der Handball-Bezirksliga der Frauen stehen der TV Neheim und die SG Ruhrtal vor schweren Auswärtsspielen. Der HV Sundern erwartet den TuS Drolshagen II.

Frauen, Bezirksliga: TVE Netphen II - TV Neheim (Sa., 19 Uhr). Beim zweikampfstarken Tabellenfünften Netphen II muss der Tabellenvierte TV Neheim auf Becker, Lutz und Krause verzichten. Der Einsatz von Kneer ist noch fraglich. „Wir müssen in Netphen da weitermachen, wo wir in der 50. Minute bei der 22:31-Niederlage gegen Ferndorf aufgehört haben. Wichtig wird es sein, dass wir mehr unserer klaren Torchancen verwerten“, erklärt TVN-Coach Bastian Hammerschmidt.

HV Sundern - TuS Drolshagen II (So., 14.45 Uhr). Nur zwei Punkte trennen den Tabellensiebten HV Sundern und den Tabellendrittletzten TuS Drolshagen II. HVS-Interimstrainerin Sarah Bittern: „Wir wollen es vermeiden, noch weiter unten reinzurutschen. Daher wollen wir die zwei Punkte in Sundern behalten und müssen dazu im Angriff mehr unserer Möglichkeiten nutzen.“ Maas (beruflich Gründe) fällt aus. Der Einsatz von Rießelmann ist fraglich. Drolshagen II gewann drei der vergangenen vier Punktspiele.

TuS Ferndorf - SG Ruhrtal (So., 15.30 Uhr). SG-Trainer Stefan Probst plagen Personalsorgen. Torfrau Köster, Iken und Friederritzi fallen aus. Fraglich sind noch die Einsätze von Hannah Wolf, Voigt und Struwe. „Ferndorf hat zuletzt seine Aufstiegsambitionen untermauert und in den vergangenen drei Punktspielen 105 Tore erzielt. Deshalb müssen wir hinten dicht machen“, sagt Stefan Probst. In der Hinrunde gewann Ruhrtal mit 28:21.