SG Ruhrtal will den dritten Platz festigen

Sauerland..  In der Handball-Verbandsliga der Frauen absolviert der TV Arnsberg am Wochenende gegen den TVE Netphen sein erstes Heimspiel im Jahr 2015. Der TV Neheim steht in der Bezirksliga vor einem wichtigen Heimspiel gegen den VfS Warstein.

Frauen, Verbandsliga: TV Arnsberg - TVE Netphen (So., 16 Uhr). Nach dem hart erkämpften 24:20-Sieg im Nachholspiel in Ahlen erwartet Spitzenreiter TV Arnsberg den Tabellenvierten TVE Netphen, der die vergangenen vier Punktspiele gewinnen konnte. „Ich erwarte eine heiße Kiste, da Netphen nach dem Trainerwechsel im Aufwind ist und eine gute Truppe hat. Wir wollen vor allem spielerisch wieder besser agieren“, sagt TVA-Coach Andreas Brüggemeier. Heickel und Hömberg fehlen weiter. Julia Potthoff (TV Arnsberg III) gehört nun fest zum Kader der Verbandsliga-Mannschaft. Im Anschluss an die Partie der Verbandsliga-Mannschaft steht um 17.30 Uhr das Kreisliga-Spitzenspiel des TV Arnsberg III gegen den TSV Bigge-Olsberg auf dem Programm.

Frauen, Bezirksliga: TV Neheim - VfS Warstein (Sa., 16.45 Uhr). Der Tabellenvierte TV Neheim ist seit vier Partien ohne Sieg und will im Derby gegen den Tabellenneunten aus Warstein zurück in die Erfolgsspur. TVN-Coach Bastian Hammerschmidt: „Gegen Warstein müssen wir zwei Punkte holen. Allerdings müssen wir dazu wieder konsequenter in der Deckung verschieben und konsequenter unsere Chancen verwerten.“ Der VfS Warstein kassierte zuletzt fünf Niederlagen in Folge. Lena Reuther und Dunja Landsknecht fallen aus.

SG Attendorn/Ennest - HV Sundern (So., 14 Uhr). Bei der jungen Mannschaft des Tabellenachten SG Attendorn/Ennest will der Tabellensechste HV Sundern nach dem wichtigen 30:19-Erfolg gegen TuS Drolshagen II nachlegen. „Es ist ein wichtiges Spiel, in das wir nach drei Siegen aus den vergangenen vier Partien mit einem gewissen Selbstbewusstsein gehen können. Wir dürfen nicht viele Fehler machen, da die SG Attendorn/Ennest über ein starkes Temspospiel verfügt“, sagt HVS-Interimstrainerin Sarah Bittern.

SG Ruhrtal - TVE Netphen II (So., 17 Uhr). Mit einem Heimsieg will die SG Ruhrtal ihren dritten Tabellenplatz weiter festigen. „Wir wissen was auf uns zukommt. Gegen Netphen II müssen wir im Angriff wieder mit mehr Ruhe und überlegt spielen. Die Fehlwurfquote war zuletzt zu hoch“, erklärt SG-Coach Stefan Probst. Fraglich sind noch die Einsätze von Torfrau Köster, Voigt, Vernholz und Umbach. Das zuletzt ausgefallene Auswärtsspiel beim TuS Ferndorf wird am Samstag, 14. Februar, um 12.30 Uhr nachgeholt.

EURE FAVORITEN IN DIESER STUNDE