Selter hört am Saisonende als Coach des FC Arpe/Wormbach auf

Jens Selter, Trainer des FC Arpe/Wormbach.
Jens Selter, Trainer des FC Arpe/Wormbach.
Foto: WP
Was wir bereits wissen
Überraschung auf dem Trainermarkt: Der FC Arpe/Wormbach muss sich für die kommende Saison nach einem neuen Chef-Coach umschauen.

Sauerland..  Jens Selter hört am Ende der Serie beim aktuellen Tabellendritten auf, obwohl er im Dezember 2014 eigentlich für die Spielzeit 2015/16 zugesagt hatte.

Aufgrund eines neuen beruflichen Engagements sieht sich Jens Selter gezwungen, sein Traineramt beim FC Arpe/Wormbach zum Saisonende aufzugeben. Wie Wolfgang Deitmerg, Geschäftsführer des FC Arpe/Wormbach, berichtet, sieht Selter keine Möglichkeit, seine neue Tätigkeit mit der Zusatzbelastung als Bezirksliga-Trainer zu verbinden.

Zum Abschied Kreispokalsieger?

Jens Selter hat den FC Arpe/Wormbach erstmals in der Spielzeit 2011/12 als Feuerwehrmann übernommen. Anschließend führte er den Verein zum Klassenerhalt und Kreispokalsieg. Am Ende der Spielzeit 2011/12 gingen der FC Arpe/Wormbach und Jens Selter dann wieder getrennte Wege, allerdings nur für kurze Zeit. Bereits am 12. Oktober 2012 saß er wieder auf der Trainerbank des FC Arpe/Wormbach. In seiner zweiten Amtszeit belegte er mit dem Bezirksligisten die Plätze sechs und zwei. In der aktuellen Spielzeit rangieren die Rot-Weißen sechs Spieltage vor Saisonende auf dem dritten Platz und stehen zudem im Kreispokalfinale des Fußballkreises Hochsauerlandkreis. Das Endspiel gegen Landesligist RW Erlinghausen findet am Donnerstag, 14. Mai, um 15 Uhr in Alme statt.

Wolfgang Deitmerg: „Wir sind ganz sicher, dass Jens mit seiner professionellen Einstellung das bevorstehende Kreispokal-Endspiel genauso engagiert angehen wird wie die verbleibenden Meisterschaftsspiele.“