Schlinkert-Team erwartet attraktive Partie – Essen zu Gast

Jubeln wollen die Oberliga-Volleyballerinnen des SSV Meschede, hier beim 3:0-Sieg gegen Münster, auch an diesem Wochenende gegen Essen.
Jubeln wollen die Oberliga-Volleyballerinnen des SSV Meschede, hier beim 3:0-Sieg gegen Münster, auch an diesem Wochenende gegen Essen.
Foto: Tobias Aufmkolk
Was wir bereits wissen
Zum Heimspiel erwarten die Oberliga-Volleyballerinnen des SSV Meschede diesmal den TuSEM Essen. Fans sollten sich diese Partie nicht entgehen lassen.

Sauerland..  Zum nächsten Heimspiel erwarten die Oberliga-Volleyballerinnen des SSV Meschede diesmal den TuSEM Essen. Aufschlag zur Partie Vierter (SSV) gegen Fünfter wird am Samstag, 28. Februar, um 19.30 Uhr in der Sporthalle der Grundschule unter dem Regenbogen (Am Rautenschemm 18) in Meschede sein.

Formal ist diese Begegnung ein eher bedeutungsloses Mittelfeld-Duell, haben doch beide Teams keine Chance mehr, noch in den Kampf um die Tabellenspitze einzugreifen und werden vermutlich auch mit dem Abstieg nichts mehr zu tun bekommen. „Die heimischen Volleyballfans sollten sich“, so SSV-Coach Uwe Schlinkert, „diese Partie dennoch nicht entgehen lassen, lieferten sich die Volleyballerinnen der beiden Vereine in der Vergangenheit doch oftmals hochdramatische Spiele, zumeist über fünf Sätze.“ So siegten die SSV-Frauen im Hinspiel nach 0:2-Satzrückstand mit 3:2. Zudem stellen die Essenerinnen aktuell das einzige Team, das dem Spitzenreiter BSV Ostbevern bisher eine Niederlage beibringen konnte. „Somit dürfen sich die Zuschauer wohl auch auf eine spielerisch ansprechende Oberliga-Begegnung freuen“, führte Schlinkert abschließend aus.

Verbandsliga 3, Frauen: RC Sorpesee II – TuS Hattingen (Sa., 18 Uhr, Sporthalle Langscheid). Eine letzte Chance gegen den Gast aus Hattingen hat die Zweite des RCS, um möglicherweise mit einem Drei-Punkte-Sieg verlorenen Boden im Kampf um den Klassenerhalt gut zu machen.

Landesliga 5, Frauen: VSC Dortmund - RC Sorpesee III (Sa., 15 Uhr in Soest). Mit einem Sieg gegen Dortmund kann die „Dritte“ vom Sorpesee vorzeitig den Aufstieg in die Landesliga perfekt machen.

Bezirksliga 10, Frauen: DJK Werl - RC Sorpesee IV (Sa., 15 Uhr in Störmede). Eine schwere Aufgabe für die „Vierte.“ Werl ist Tabellenführer, der RCS braucht noch Punkte gegen den Abstieg.