SC Neheim will „unter den ersten fünf Teams landen“

Der Ball kommt wieder in Schwung: Die Landesliga-Fußballer des SC Neheim haben am Dienstagabend im Binnerfeldstadion unter der Regie von Chef-Trainer Alex Bruchhage (2. von rechts) und Co-Trainer Sebastian Kellermann (rechts) das Vorbereitungsprogramm für die neue Saison aufgenommen.
Der Ball kommt wieder in Schwung: Die Landesliga-Fußballer des SC Neheim haben am Dienstagabend im Binnerfeldstadion unter der Regie von Chef-Trainer Alex Bruchhage (2. von rechts) und Co-Trainer Sebastian Kellermann (rechts) das Vorbereitungsprogramm für die neue Saison aufgenommen.
Foto: Fabian Ampezzan
Was wir bereits wissen
Beste Stimmung herrschte am Dienstagabend beim Trainingsauftakt des Fußball-Landesligistgen SC Neheim im Binnerfeldstadion.

Neheim..  Die Fußballer des SC Neheim wollen in der kommenden Saison in der Landesliga 2 wieder eine gute Rolle spielen und sich weiterentwickeln.

Beste Stimmung herrschte am Dienstagabend beim Trainingsauftakt des SC Neheim. Genauso gut wie die Laune zum Auftakt war, soll es auch in der kommenden Spielzeit für die Mannschaft von Trainer Alex Bruchhage sportlich laufen. Nach dem achten Platz der vergangenen Saison soll nun der nächste Schritt folgen. „Wir wollen diesmal unter den ersten fünf Mannschaften landen. Hohenlimburg und Dröschede sind für mich die Top-Favoriten auf den Aufstieg. Dahinter wollen wir uns positionieren und behaupten. Wichtig wird es dafür aber auch sein, dass wir diesmal vom Verletzungspech verschont bleiben“, sagt SC-Coach Alex Bruchhage. Zu den weiteren Mannschaften, die oben mitspielen werden, zählt der Neheimer Übungsleiter noch den SSV Meschede, FC Lennestadt sowie RW Hünsborn.

Jugendarbeit trägt Früchte

Bei der Zusammenstellung des Kaders setzt der SC Neheim ganz bewusst auf eine Mischung aus erfahrenen gestandenen Akteuren und jungen Spielern aus dem eigenen Nachwuchs. Sechs Neuzugänge stehen sechs Abgänge gegenüber. Neu im Kader sind unter anderem Stürmer Georg Voß (SV Hüsten 09), Mittelfeldspieler Emil Mersovski (SuS Langscheid/Enkhausen) und Defensivallrounder Jan Rengshausen (SuS Langscheid/Enkhausen). Alex Bruchhage: „Mit Georg Voß haben wir einen absoluten Top-Torjäger geholt, der uns im Angriff variabler macht und ein Typ Stürmer ist, den wir noch nicht hatten. Emil war in Langscheid jahrelang das Herzstück. Er ist jemand, der vorweg geht und ein Vorbild für die jungen Spieler ist. Mit Jan bekommen wir einen Verteidiger, der uns mit seiner körperlichen Präsenz weiterbringt.“

Allerdings hat auch die gute Neheimer Jugendarbeit wieder ihre Früchte getragen. Mit Julian Kellermann, Anil Ekinci und Patrick Nettesheim haben drei Nachwuchsakteure aus der A-Jugend den Sprung in die erste Mannschaft geschafft. Laut Alex Bruchhage werden alle drei Jungspieler „ihren Weg gehen“. Als Co-Trainer wird anstelle von Sylvio Meyer nun Sebastian Kellermann an der Seite von Alex Bruchhage fungieren. Nicht mehr zur Verfügung stehen Philip Middel, Sedat Sener (SV Brackel), Christopher Franz (HSC Holzwickede), Michael Gerbracht (TuS Niederense), Björn Polzin (SV Westfalia Soest) und Baran Arslan (BC Eslohe).

Problemlösung in Arbeit

In der Vorbereitung werden wie gewohnt zunächst im physischen Bereich die Grundlagen gelegt, ehe es an den spielerischen Feinschliff geht. Während die Bruchhage-Elf in der Saison 2014/15 mit 41 Gegentoren zwar die drittbeste Defensive der Landesliga stellte, haperte es meist im Torabschluss (nur 48 erzielte Tore). Aber nicht nur an diesem Problem wird gearbeitet. „Insgesamt möchten wir variabler Fußball spielen und uns taktisch breiter aufstellen“, erklärt SC-Trainer Alex Bruchhage und ergänzt: „Zum Saisonstart am 16. August wollen wir soweit sein, um sofort drei Punkte einzufahren. Ich sehe uns jedenfalls gut aufgestellt.“