Das aktuelle Wetter NRW 17°C
Fußball-Landesliga

SC Neheim mit Blitzstart und RW Erlinghausen am Ende im Pech

07.10.2012 | 23:04 Uhr
SC Neheim mit Blitzstart und RW Erlinghausen am Ende im Pech
Gefahr im Strafraum des SC Neheim: Der Fußball-Landesligist gewann aber mit 3:2 gegen Siegen II.Foto: Alexander Bange

Neheim. Fußball-Landesligist SC Neheim hat gegen die Reserve der Sportfreunde Siegen eine der spektakulärsten Starts der jüngsten Vergangenheit hingelegt. Nach neun Minuten führte die Mannschaft von Trainer Alex Bruchhage bereits mit 3:0, am Ende gewann Neheim knapp mit 3:2.

„Pocke“ Kauke sorgte nach 45 Sekunden für den ersten Aufreger, aber Siegens Keeper Kemmerling reagierte glänzend. Die anschließende Ecke von Kauke beförderte Lukas Berens mit dem Fuß zum 1:0 ins Netz. 60 Sekunden später stand es 2:0. Nach Freistoß von Kauke köpfte Oliver Busch ein. Das 3:0 war eine Kopie des zweiten Treffers. Diesmal war Berens zur Stelle und Kauke verbuchte seinen dritten „Assist“.

Nach den turbulenten ersten zehn Minuten beruhigte sich das Geschehen. Neheim zog sich tiefer in die eigene Hälfte zurück. Nach einem Fehler von Lukas Greis klingelte es. Die erste Gäste-Chance nutzte Mike Schrage zum 1:3-Anschlusstreffer in der 24. Minute.

„Wir haben eine richtig gute erste Halbzeit gespielt“, sagte SC-Coach Alex Bruchhage und ergänzte: „Aber es bleibt unser Manko, dass wir aus unseren Kontern zu wenig machen.“ Neheim war in der zweiten Halbzeit bei schnellen Gegenzügen mehrfach in Überzahl, aber der letzte Pass kam nicht an. Negativer Höhepunkt war ein Fehlschuss von Richard Bopp, der aus zwei Metern nicht das leere Tor, sondern die Latte traf (78.). Weil der SC Neheim den Sack nicht zumachte, musste er bis zum Abpfiff zittern. Siegen kam durch den eingewechselten Ardian Kameraj zum 2:3-Anschlusstreffer (72.) und hätte am Ende fast noch den Ausgleich erzielt.

SC Neheim: Trägner, Polzin, Meyer, Berens, Greis (75. Ullmann), Middel, Ronneburg, Kretz, Busch, Davids (83. Francson), Kauke (55. Bopp).

RW Erlinghausen kassiert 3:3-Ausgleich in der Nachspielzeit

Landesliga-Aufsteiger RW Erlinghausen hat sich beim 3:3 (2:2) gegen den FC Iserlohn im Hudestadion von seiner besten Seite gezeigt. Der durchaus mögliche Sieg wurde in der Nachspielzeit aber noch aus der Hand gegeben. Der nicht immer sicher leitende Schiedsrichter Isikcilar entschied nach einem Foul an Bilal Akgüvercin irrtümlicherweise auf Freistoß für die Gäste. Den langen Ball beförderte Damian Jeger ins Tor von Garibzada. „Das 3:3 hat die Mannschaft nicht verdient. Sie hat voll überzeugt. Aufgrund der Mehrzahl an Chancen hätten wir gewinnen müssen. Ich habe bei Iserlohn aber auch keinen Schwachpunkt gesehen“, sagte Vize Hermann Marzodko.

Die Rot-Weißen legten zunächst los wie die Feuerwehr. Roberto Bu­sacca traf in den ersten Minuten zweimal die Latte. Dazu verfehlte Sascha Ruhnau, der den Vorzug vor Jan Kupitz erhalten hatte, das leere Tor. In der 12. Minute gingen die Hausherren verdient in Führung. Eine Ecke von Busacca köpfte Yücel Kocak ungehindert ein. Nur zehn Minuten später gelang Spielführer Dennis Burgio der Ausgleich und Vincenzo Burgio erzielte per Kopf das 2:1 für die Gäste. Für den Ausgleich sorgte Daniel Berlinski fünf Minuten vor der Pause und Roberto Busacca traf zum 3:2 für RWE.

RWE:Garibzada, Kriesche, Bahceci, Kocak, Rosenkranz, Röleke (78. Kandlen), Berlinski, Busacca, Ruhnau (88. Jan Kupitz), Akgüvercin, John.

Sauerlandsport



Kommentare
Aus dem Ressort
HV Sundern plant nach Abstieg Neubeginn in der Bezirksliga
Damen-Handball
Hinter dem HV Sundern liegt eine Handball-Saison zum Vergessen. Die Damen von Trainer Frank Mähl hatten häufig mit Personalproblemen zu kämpfen und stiegen am Ende der vergangenen Spielzeit nach fünf Jahren aus der Landesliga ab. In der kommenden Saison soll alles anders werden.
Martin Tschornia belegt auf dem Nürburgring Platz 2
Motorsport
Das Wetter war der bestimmende Faktor bei der Langstreckenmeisterschaft auf dem Nürburgring. Nieselregen, Starkregen und Hagel wechselten sich mit blauem Himmel während des Sechs-Stunden-Rennens ab. Mittendrin der Andreasberger Martin Tschornia, der am Ende mit seinem Team auf Platz zwei landete.
RC Sorpesee III gewinnt den Kreispokal im Jubiläumsjahr
Volleyball
Passend zum 25-jährigen Bestehen des RC Sorpesee in diesem Jahr hat die „Dritte“ den Kreispokal gewonnen. Das Landesliga-Team geht nun auf Bezirksebene in die nächste Runde. Insgesamt 14 HSK-Teams hatten sich in den Sporthallen des Schulzentrums der Stadt Sundern eingefunden.
Tanz des RC Sorpesee mit Zweitligisten im Dreierpack
Volleyball
Die Volleyballerinnen des RC Sorpesee haben sich in Gladbeck bei einem Vorbereitungsturnier auf einen Tanz mit Zweitligisten im Dreierpack eingelassen. „Jetzt haben wir einen deutlich verbesserten Blick auf die Dinge, an denen wir noch arbeiten müssen“, sagte RCS-Traner Julian Schallow.
TV Arnsberg gewinnt Köster-Cup des TV Schmallenberg
Handball
Die 24. Auflage des Köster-Cups, die in Lennestadt-Meggen stattfand, hat guten Handballsport geboten. Fast unter Ausschluss der Öffentlichkeit sicherte sich das Landesliga-Team des TV Arnsberg den Turniersieg. Im Finale hatte der RSV Eiserfeld-Sigen mit 14:16 das Nachsehen.
Umfrage
Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

Wer soll Kapitän der Fußball-Nationalmannschaft werden?

 
Fotos und Videos
SC Neheim - Siegen II 6:0
Bildgalerie
Fussball-Landesliga
Langscheid/Enk. vs. W. Wickede 1:1
Bildgalerie
Fußball-Westfalenliga
Arpe - Aue 3:2 (2:0)
Bildgalerie
Bezirksligafussball
HV Sundern - SG Ruhrtal 16:27
Bildgalerie
Handball-Kreispokal