SC Neheim lässt zwei Punkte liegen

Hohenlimburg..  Eine Minute vor dem Schlusspfiff gab Fußball-Landesligist SC Neheim beim SV Hohenlimburg 10 noch einen verdienten Sieg aus den Händen. „Das ist schon sehr ärgerlich, da wir mit einem Sieg wieder auf Rang vier vorgestoßen wären“, sagte Bruchhage nach dem 1:1.

Der Neheimer Coach musste auf Grund der personellen Situation improvisieren. Tim Rademacher spielte u.a. in der Innenverteidigung und machte seine Sache, wie die gesamte Mannschaft, sehr gut.

Nach einer Standardsituation von Christopher Franz war Rademacher in der 35. Minute mit dem Kopf zur Stelle und markierte das 1:0. Anschließend hatten die Neheimer viele Chancen, um das Spiel vorzeitig zu entscheiden. Dominik Guntermann traf den Pfosten, und Jonas Schmidt scheiterte mehrmals am guten Hohenlimburger Schlussmann. Neheim hatte in der 70. Minute zudem Pech, dass nach einem Foul von Robin Tech an Schmidt der Elfmeterpfiff ausblieb. In der 89. Minute kam Hohenlimburg dann nach einer abgefälschten Flanke und einer Direktabnahme zum 1:1.

Alex Bruchhage: „Ich muss meiner Mannschaft ein großes Kompliment machen. Sie hat defensiv sehr wenig zugelassen. Wir mussten allerdings nach unserer Führung mit den vielen Chancen den Deckel auf dieses Spiel machen.“

SC: Alves, Xhaka, Meyer, Rademacher, Polzin, Busch, Sener, Franz (67. Arslan), Guntermann (80. Gerbracht), Seber, Schmidt. - Tore: 0:1 (35.) Tim Rademacher, 1:1 (89.).