RWE in Spiel- und Torlaune

Bad Berleburg..  In der Fußball-Landesliga 2 kam RW Erlinghausen bei Aufsteiger VfL Bad Berleburg zu einem 3:3 (1:0)-Unentschieden.

„Für uns war mehr drin. Nachdem wir in der 82. Minute erneut in Führung gegangen sind, war für mich klar, dass wir den Sieg nach Hause schaukeln. Ein abgefälschter Schuss hat uns dann doch noch den Sieg gekostet“, berichtete RWE-Teammanager Olcay Eryegin.

Die Zuschauer sahen am Stöppel nicht nur ein torreiches, sondern auch temporeiches Spiel. Die Badestädter gingen in der 28. Minute etwas überraschend durch Torjäger Daniel Gora mit 1:0 in Führung.

Nach der Pause drehte RWE die Partie durch einen Doppelschlag (47., 49.): Zunächst machte Pascal Raulf nach einer schönen Kobination über Daniel Berlinski und Julian Tilly den Ausgleich, ehe kurze Zeit später Julian Tilly einen Abstauber per Kopf verwertete. Berleburg ließ aber nicht locker. Nachdem Gora in der 65. Minute Pech mit einem Alu-Treffer hatte, gelang Peter Rosenblatt drei Minuten später der Ausgleich.

Anschließend gelang Pascal Raulf nach Vorarbeit von Berlinski das 3:2 (82.), ehe ein abgefälschter Schuss von Ahmad Ibrahim unhaltbar im Tor von Benedikt Müller landete.

RW Erlinghausen: Müller, Kocak, Meyer, Luckey, Kriesche, Bahceci, Watzke, Tilly, Gutzeit, Berlinski, Raulf.