RWE gewinnt mit Rumpfelf

Attendorn..  RW Erlinghausen kann auswärts doch noch gewinnen. Nach zuletzt drei Niederlagen auf des Gegners Platz siegten die Rot-Weißen bei Fußball-Landesliga-Aufsteiger SV Attendorn mit 1:0 (0:0).

In einer schwachen Landesligapartie gab es im ersten Durchgang auf beiden Seiten keine zwingenden Torchancen. Bei RWE machte sich deutlich das Fehlen von Daniel Berlinski, Ümral Bahceci und James Ndubueze, die alle gegen den SV Hüsten 09 die 5. Gelbe Karte erhalten hatte, bemerkbar.

Nach dem Wechsel kam wesentlich mehr Schwung ins Spiel. Die erste gute Möglichkeit des Spiels nutzte der Gast zum 1:0. Oliver Gutzeit scheiterte zunächst am Attendorner Torhüter. Der Abpraller landete bei Thomas Kandlen, der uneigennützig auf Pascal Raulf - 1:0.

Erst jetzt machten die Gastgeber auf und hatten auch einige gute Chancen zum Ausgleich. Attendorn fand aber seinen Meister in Benedikt Müller. Der RWE-Keeper blieb gleich dreimal in einer Eins-gegen-Eins-Situation Sieger.

In der Schlussphase gab es noch eine Ampelkarte (77.) für die Hausherren und in der Nachspielzeit erhielt Klein nach einer Tätlichkeit an Nils Meyer die Rote Karte.

RW Erlinghausen: Müller, Luckey, Meyer, Rosenkranz, Kriesche, Watzke, Kandlen, Gutzeit, Wilk (82. Eryegin), Tilly, Raulf.